23.04.2021 Fallzahlen Region Hannover


+ + + Region Hannover informiert + + + 

Hannover, 23.04.2021

+ + + Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 42.916 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 38.773 Personen als genesen aufgeführt. 986 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 84 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 3157 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 139,9. + + +

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter

Fallzahl Gesamt seit Ausbruch

0 - 9 Jahre

2825

10 - 19 Jahre

4691

20 - 29 Jahre

7375

30 - 39 Jahre

6744

40 - 49 Jahre

6147

50 - 59 Jahre

6039

60 - 69 Jahre

3276

70 - 79 Jahre

1939

80+ Jahre

3309

keine Angaben

571


Verteilung nach Kommunen:
*Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für Corona-Regelungen des Landes und des Bundes keine Rolle. Hierfür ist allein der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover von Bedeutung, den das RKI aufweist. Sie finden den Link zum RKI hier: http://corona.rki.de/. Der von der Region Hannover ausgegebene Inzidenzwert kann von dem Wert des RKI abweichen.

Kommune

Aktuelle Fallzahl

Fallzahl Gesamt seit Ausbruch

7-Tage-Inzidenz

Barsinghausen

44

931

77,2

Burgdorf

77

968

133,3

Burgwedel

42

500

115,8

Garbsen

158

2993

145,1

Gehrden

36

518

186,7

Hemmingen

49

543

127,7

Isernhagen

34

719

76,9

Laatzen

116

1725

128,8

Landeshauptstadt Hannover

1615

20.941

150,7

Langenhagen

175

2527

181,6

Lehrte

140

1937

162,1

Neustadt

138

1347

143,6

Pattensen

26

379

79,8

Ronnenberg

63

924

132,8

Seelze

126

1389

202,0

Sehnde

34

869

67,3

Springe

39

769

73,5

Uetze

59

651

160,4

Wedemark

41

832

95,8

Wennigsen

58

342

160,0

Wunstorf

87

1112

94,8


Verteilung nach Geschlecht

Männer                     48 Prozent
Frauen                      52 Prozent