Lili und Justus Smolnik, Betreuung: Gina Gass und Marek Konarski, 110 x 70, Öl, Acryl auf Holz © Design & Kunst Konarski

Kunst am Bahnhof

Am Neustädter Bahnhof werden Pendler, Fahrgäste und Besucher von einer Kunstausstellung der anderen Art begrüßt: In einer Reihe gemalter Bilder werden ihnen die Geschichte der Stadt und der dazugehörenden Ortschaften vorgestellt. Marek Konarski und Anna Niffka-Konarski haben die insgesamt 38 Werke in Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Neustädter Umkreis erarbeitet.

Amedorf

Lili und Justus Smolnik, Betreuung: Gina Gass und Marek Konarski, 110 x 70, Öl, Acryl auf Holz © Design & Kunst Konarski

Ein Feuerwerk aus 1.000 Farben – so lässt sich das surrealistisch-traumhafte Kunstwerk, das Amedorf abbildet, beschreiben. Lichter spiegeln sich im Naturbadesee Franzsee, der durch Tonabbau zur Ziegelherstellung entstanden ist und südlich von Amedorf am Rande der Ortschaft im Landschaftsschutzgebiet „Untere Leine“ liegt. Seit 1934 als Badesee genutzt, dient das angrenzende Gelände heute oft als Kulisse für die italienische Nacht – ein mediterranes Fest, musikalisch untermalt und von Kaspern und Zauberern begleitet. Auch das abgebildete Mädchen lauscht auf einem fiktiven Steg den Klängen der Nacht, umringt von opulenten Seerosen. Ihr Rücken wird vom Wappen Amedorfs geziert.


© 2016 | Neustadt am Rübenberge