Verschönerung des Bahnhofstunnels

34 Stadtteile bilden in 13 Ortschaften auf 357 km² die Stadt Neustadt am Rübenberge. Um diese besondere Eigenschaft unserer Stadt darzustellen, eignet sich kaum ein anderer Ort besser als der Bahnhof - das Eingangstor zur Stadt, tagtäglich von vielen Neustädterinnen und Neustädtern als auch Gästen genutzt. Im Kunstprojekt zur Verschönerung des Bahnhoftunnels ist eine Galerie aus 38 Bildern entstanden, die nun schon beim Ankommen allen die Besonderheiten und die Vielfalt des Neustädter Landes zeigen.

das Projekt

Marek Konarski und Anna Niffka-Konarski haben gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsen die auf diesen Seiten vorgestellten Abbildungen der Stadt Neustadt und der dazugehörenden Ortschaften erarbeitet. Die insgesamt 38 Arbeiten hängen seit Abschluss des Projekts an den Auf- und Abgängen am Bahnhof und bilden eine öffentlich zugängliche Galerie über die Besonderheiten und die Vielfalt des Neustädter Landes.

Am Anfang des Projekts stand ein Aufruf: "Womit identifiziert sich Ihr Stadtteil?" Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt, ehemalige Neustädterinnen und Neustädter oder Geschichtsinteressierte waren aufgerufen, Dinge, Orte oder Personen zu nennen, die sie mit einem der Ortsteile verbinden. Dabei konnte es um sichtbare Merkmale wie Bauten, Naturdenkmäler, prägnante Plätze genauso gehen, wie um historische Ereignisse, um berühmte Persönlichkeiten genauso wie Personen, die vielleicht nur Ortsansässige kennen, die für die Geschichte des jeweiligen Stadtteils aber eine wichtige Rolle spielen.

Viele haben sich an diesem Aufruf beteiligt. In manchen Ortsteilen haben sich ganze Arbeitsgruppen gebildet, anderenorts sammelten einzelne Personen oder die Ortsbürgermeister die Infos und reichten sie ein. Damit war für die Künstler sehr unterschiedlichen Alters bereits eine Basis geschaffen. Wenn auf diesem Weg keine Infos zusammenkamen, hat das Künstlerehepaar die Orte besucht und mithilfe von Anwohnerinfos und Fotos für eine Arbeitsgrundlage gesorgt. Manche Künstler kamen aber auch schon mit einer klaren Vorstellung wie sie "ihren" Ort darstellen wollten und mussten gar nicht oder nur sehr begrenzt auf das Infomaterial zurückgreifen.

Auch dem Aufruf zur künstlerischen Mitarbeit folgten viele. Die Ursprungsidee die Arbeiten ausschließlich mit Jugendlichen umzusetzen ließ sich nicht durchhalten, weil zu viele Kinder und auch Erwachsene mit ihren Ideen anklopften. Am Ende sind dadurch sehr unterschiedliche Arbeiten mit sehr unterschiedlichen Herangehensweisen und Techniken entstanden, so dass es nicht nur die Inhalte der Arbeiten sind, die die Vielfalt des Neustädter Landes verdeutlichen.

Das BahnhoFstunnel-Projekt zu Gast bei Radio Leinehertz

Am 11. September 2017 waren Marek Konarski und Anna Niffka-Konarski in der Sendung „Steinhuder Meer Magazin“ zu Gast, um die Idee hinter dem Projekt vorzustellen und über die Umsetzung zu berichten. Auch die Stadtverwaltung war vertreten: Stefan Bark, Leiter des Bürgermeisterreferats, berichtete über die politische Unterstützung des Projekts, die Beteiligung der Bürger und die finanzielle Umsetzung.

Hier können Sie die ganze Sendung nachhören:

© 2016 | Neustadt am Rübenberge