Marek Konarski, 90 x 130 cm, Graffiti, Acryl auf Holz © Design & Kunst Konarski

Kunst am Bahnhof

Am Neustädter Bahnhof werden Pendler, Fahrgäste und Besucher von einer Kunstausstellung der anderen Art begrüßt: In einer Reihe gemalter Bilder werden ihnen die Geschichte der Stadt und der dazugehörenden Ortschaften vorgestellt. Marek Konarski und Anna Niffka-Konarski haben die insgesamt 38 Werke in Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Neustädter Umkreis erarbeitet.

Dinstorf

Marek Konarski, 90 x 130 cm, Graffiti, Acryl auf Holz © Design & Kunst Konarski

Haben Sie alle Buchstaben entdeckt? Auf den ersten Blick buhlen die unterschiedlichsten Motive um die Aufmerksamkeit des Betrachters. Auf den zweiten und dritten Blick wird der Schriftzug des Dorfes ersichtlich, denn jedes einzelne Motiv verkörpert ein Merkmal der Ortschaft Dinstorf und ist entsprechend der einzelnen Buchstaben des Dorfnamens geformt. Das „D“ stellt ein Silo dar, ein großer Speicher für Schüttgüter, wie Zement, Kalksteinmehl, Kunststoffgranulat, Getreide, Futtermitteln und Ähnlichem. Darauf folgt eine Sonnenblume für das „I“, ein Fachwerkhaus für das „N“, die L191 als einzige offizielle Straße der Ortschaft für das geschwungene „S“, ein Landwirt für „T“, ein Apfel für „O“, eine Kuh mit einem aufgemalten „R“ und zu guter Letzt eine Sense für das abschließende “F“.

© 2016 | Neustadt am Rübenberge