Kim-Carolin Krage und Ronja Scheele, Grundschule Hagen, Betreuung: Marek und Anna Konarski, Anja Pfeiffer, 100 x 85 cm, Acryl, Fotocollage, Assemblage auf Holz & Kunst Konarski

Kunst am Bahnhof

Am Neustädter Bahnhof werden Pendler, Fahrgäste und Besucher von einer Kunstausstellung der anderen Art begrüßt: In einer Reihe gemalter Bilder werden ihnen die Geschichte der Stadt und der dazugehörenden Ortschaften vorgestellt. Marek Konarski und Anna Niffka-Konarski haben die insgesamt 38 Werke in Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Neustädter Umkreis erarbeitet.

Nöpke

Kim-Carolin Krage und Ronja Scheele, Grundschule Hagen, Betreuung: Marek und Anna Konarski, Anja Pfeiffer, 100 x 85 cm, Acryl, Fotocollage, Assemblage auf Holz & Kunst Konarski


Naturidylle, Tiere und Harmonie fassen die Atmosphäre des Ortes Nöpke, der über einen u-förmigen Kern und eine etwas abgelegene Siedlung - der Spitzburg - verfügt. Das Kunstwerk zur Ortschaft rückt eine alte Holländerwindmühle mit auf den Flügeln dargestellten besonderen Eigenschaften von Nöpke in den Fokus: ein Stein zum 850. Jubiläum; das bekannte, im Jahr 1962 eröffnete Freibad mit einem großen Becken für Schwimmer und Nichtschwimmer; eine alte Schule von 1931, die seit 1970 geschlossen ist und ein kleines Insektenhaus. Das blaue Wappen, das die Mühlenflügel auf diesem Bild miteinander verbindet, ist mit einem schwarzen Schildfuß versehen, in dem eine silberne Eiche mit sieben Blättern ihre Wurzeln schlägt. Auf der rechten Seite der Mühle ist das Spritzenhaus der freiwilligen Feuerwehr von 1903 abgebildet, auf der linken Seite ein Schild, das als Wegweiser die Richtungen nach Linsburg, Hagen, zum Freibad und nach Dudensen angibt.

© 2016 | Neustadt am Rübenberge