Logo © Stadt Neustadt a. Rbge.

Abwasser / Regenwasser

Der Abwasserbehandlungsbetrieb Neustadt a. Rbge. (ABN) beseitigt das in ihrem Gebiet anfallende Abwasser (Schmutzwasser und  Niederschlagswasser) in der öffentlichen Abwasserbeseitigungsanlage.

Der Abwasserbehandlungsbetrieb Neustadt a. Rbge. (ABN) ist ein Eigenbetrieb der Stadt Neustadt a. Rbge. .

Unsere Aufgabe ist es, das in allen Haushalten, Gewerbe- und Industriebetrieben anfallende Abwasser zu sammeln und zur Reinigung in unsere drei Kläranlagen abzuleiten.

Die Kläranlagen befinden sich in den Stadtteilen Empede, Mariensee/Basse und Helstorf.
Eine Besonderheit bei der Abwasserentsorgung gibt es in den Stadtteilen Schneeren und Mardorf. Dort werden die Abwässer mittels einer Druckrohrleitung in die Nachbargemeinde Rehburg-Loccum gepumpt und von der Kläranlage Rehburg behandelt.

Neben der eigentlichen Abwasserreinigung gehören die Erweiterung und Sanierung des Kanalnetzes, die landwirtschaftliche Klärschlammverwertung, die Grundstücksentwässerung und Indirekteinleiterkontrolle, die Regenwasserbewirtschaftung und der Hochwasserschutz zu unserem Aufgabengebiet.

  • Kläranlagen

    Kläranlage Empede

    Die Kläranlage in Empede ist mit einer Ausbaugröße von 36.500 Einwohnerwerten die größte der drei Anlagen. Dort erfolgt die Reinigung des Schmutzwassers aus der Kernstadt sowie aus den Stadtteilen Bordenau, Empede, Poggenhagen und Suttorf. Hier befinden sich auch zentral das Labor, in dem die Eigenüberwachungen unserer drei Anlagen stattfinden, sowie Sozialräume, Werkstätten, Büros und Archiv.


    Kläranlage Basse

    In Basse steht eine Kläranlage mit einer Ausbaugröße von 15.000 Einwohnerwerten. Sie ist für die Reinigung des flächenmäßig größten Gebietes zuständig und reinigt die Abwässer der Stadtteile Averhoy, Basse, Bevensen, Borstel, Büren, Dudensen, Eilvese, Evensen, Hagen, Laderholz, Lutter, Mariensee, Metel, Nöpke, Otternhagen, Scharrel, Welze und Wulfelade.

  • Grundstücksentwässerung

    ENTWÄSSERUNGSANTRAG für Neu- und Umbauten

    Erklärung über Grundstücksentwässerungsanlage, Entwässerungsgenehmigung und Abnahmeschein

    Vor Baubeginn ist die Erklärung über Grundstücksentwässerungsanlage einzureichen, damit die Anschlussnahme in technischer Hinsicht (nach DIN EN 12056 / DIN EN 752 und DIN1986-100) vom ABN geprüft werden kann. Nach Prüfung der Unterlagen (bitte zweifach einreichen) wird vom ABN die Entwässerungsgenehmigung erteilt. Die entsprechenden Anträge finden Sie in unserem Formularcenter.

Weitere Informationen zu Ansprechpartnern, Planauskunft, Formularen und Satzungen finden Sie unter folgendem Link:

Ansprechpartner
© 2018 | Neustadt am Rübenberge