© Fotolia/FM2

KFZ Zulassungsstelle

ACHTUNG, geänderte Öffnungszeiten:

Die KFZ-Zulassungsstelle am Schützenplatz muss in den kommenden Wochen ihre Öffnungszeiten ändern: Aufgrund eines personellen Engpasses bleibt die Zulassungsstelle künftig für die Zeit der Mittagspause von 12.00  bis 13.00 Uhr geschlossen.

Diese Regelung gilt vom 9. bis 12. September. Freitags sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie gewohnt von 8.00 bis 13.00 Uhr erreichbar.

Die Öffnungszeiten während des genannten Zeitraumes lauten wie folgt:

Montag

08.00 – 12.00 und 13.00 – 15.30 Uhr

Dienstag

08.00 – 12.00 und 13.00 – 15.30 Uhr

Mittwoch

08.00 – 12.00 und 13.00 – 15.30 Uhr

Donnerstag

08.00 – 12.00 und 13.00 – 18.00 Uhr

Freitag

08.00 – 13.00 Uhr

Allgemeine Hinweise, die zur Zulassung benötigt werden:

 
  • Personalausweis oder Reisepass (beim Reisepass zusätzlich eine aktuelle Meldebescheinigung)
  • Bei der Zulassung auf eine Firma: Gewerbeanmeldung/Handelsregisterauszug
  • Bei Zulassung durch Dritte eine schriftliche Vollmacht mitbringen (siehe u.a. Dokument)
  • Bei Minderjährigen die schriftliche Einwilligungserklärung und Ausweise beider Elternteile. Ist nur ein Elternteil Erziehungsberechtigt, dieses schriftlich vorlegen
  • Gültige Haupt- und Abgasuntersuchung
  • Versicherungsbestätigung ( evb-Nr.)
  • Fz.-Schein/Zulassungsbescheinigung Teil I und Fz.-Brief/Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Sollte das Fahrzeug finanziert sein, bitte den Fz.-Brief/ZBII von der Bank oder dem Autohaus anfordern und zur Zulassungsstelle schicken lassen
  • Die Kennzeichen, sollte das Fz. aus einem anderen Zulassungsbezirk kommen und dieses ist auch noch angemeldet
  • BLZ / Kto.Nr. für die Kfz-Steuer angeben. Seit dem 01.03.04 dürfen Zulassungsstellen nur noch gegen Erteilung einer Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer Fahrzeuge zulassen.(siehe u.a. Dokument) Ausnahmen sind direkt beim Finanzamt zu beantragen.


Seit dem 01.07.2008 ist das Steuerrückstandsverfahren in Kraft getreten. Täglich wird dazu eine Datei von Steuerpflichtigen eingespielt, deren Steuerrückstände oberhalb der Bagatellgrenze von 10,-€ liegt.  Da der Zulassungsstelle die Höhe der Steuerschuld nicht bekannt ist, kann kein Bareinzahlungsbeleg oder Überweisungsträger akzeptiert werden. Die Zulassung darf nur erfolgen, wenn eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes vorgelegt wird.

Sollte ein Steuerpflichtiger über einen Dritten  (z.B. Autohaus; Zulassungsdienst) die Zulassung begehren und dieser hat keine Einverständniserklärung unterschrieben, darf dem Dritten aufgrund von Datenschutz keine Informationen gegeben werden. (siehe u.a. Dokument)

Dokumente für die Zulassung finden sie in unserem Formularcenter.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge