Die B6-Unterführung am Ziegeleiberg ins Gewerbegebiet ist wieder gesperrt.

Unterführung am Ziegeleiberg ist wieder gesperrt

Der Grund ist das rücksichtslose Verhalten vieler Verkehrsteilnehmer. Alle PKW-Fahrer werden nun über die B6 umgeleitet.

Die ursprünglich für die Zeit der Bauarbeiten an der Mecklenhorster Straße als Einbahnstraße für den PKW-Verkehr geöffnete B6-Unterführung am Ziegeleiberg ist nach nur einer Woche wieder geschlossen worden: Grund ist das überaus rücksichtslose Verhalten einer großen Anzahl von Verkehrsteilnehmern in diesem Bereich.

Die Liste der Fehlverhalten ist lang: Die Einbahnstraßenregelung wurde in den vergangenen Tagen trotz eindeutiger Hinweisschilder immer wieder missachtet. An die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 10 km/h haben sich die wenigsten Autofahrer gehalten, stattdessen wurden die sich an die Vorgaben gehaltenen PKW-Fahrer bedrängt, Fahrradfahrer beim Überholvorgang in den Seitenstreifen gedrängt oder Fußgänger beschimpft. Die Stadtverwaltung hat daher umgehend reagiert und die Alternativroute am Montag wieder geschlossen. „Das inakzeptable Fehlverhalten dieser Verkehrsteilnehmer wird nicht toleriert. Weil es leider viele Verkehrsteilnehmer nicht schaffen, sich an die Regeln und Gesetz zu halten, müssen nun alle darunter leiden“, sagt Benjamin Gleue, Sprecher der Stadtverwaltung.

Die Sperrung der B6-Unterführung hat Auswirkungen auf den Verkehr: Sämtliche PKW-Fahrer müssen nun die Umleitungsstrecke über die Bundesstraße 6 zwischen den Auf- und Abfahrten Leinstraße/Himmelreich und Bordenau nehmen. Die Wiesenstraße und Gartenstraße sind nicht für den Durchgangsverkehr freigegeben. Beide Straßen sind nur als Einbahnstraße befahrbar und ausschließlich für Anlieger, den öffentlichen Nahverkehr (Busse), Rettungsfahrzeuge und die Müllabfuhr freigeben. Die Stadtverwaltung und die Polizei werden die Einhaltung dieser Regelung durch entsprechende Kontrollen verfolgen.

Aufgrund der Sperrung der B6-Leinebrücke für den Verkehr über 7,5 Tonnen ist eine Umleitung der Lastwagen über die Bundesstraße nicht möglich. Der innerstädtische Schwerlastverkehr muss somit zwingend der ausgewiesenen Umleitung über Empede, Basse und Suttorf folgen, um beispielsweise aus der Innenstadt ins Gewebegebiet Ost zu kommen.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.