B6-Brücke wird am Wochenende voll gesperrt

Riss im Asphalt: Fahrbahn wird erneuert - die Umleitungsstrecke führt durch die Innenstadt.

Der aufgerissene Asphalt auf der B6-Brücke
Der aufgerissene Asphalt auf der B6-Brücke

Die seit Mitte April für Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als 7,5 Tonnen gesperrte B6-Brücke wird am kommenden Wochenende, 12. bis 14. Mai, in Fahrtrichtung Hannover für den gesamten Verkehr voll gesperrt. Grund ist ein kürzlich entstandener Riss in der Asphaltdecke, der sich mehrere Meter quer über die Fahrbahn schlängelt. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr lässt daher auf einer Fläche von rund 24 Quadratmetern die Fahrbahn erneuern. Dies ist notwendig, damit kein weiterer Schaden, beispielsweise durch eindringendes Regenwasser, am Brückenbauwerk entsteht.

Die Arbeiten beginnen am Freitag um 20 Uhr und sollen voraussichtlich bis Sonntag (24 Uhr) andauern. Während dieser Zeit bleibt die Fahrbahn voll gesperrt. Der aus Norden kommende Verkehr wird an der B6-Abfahrt Himmelreich von der Bundesstraße gelotst, von hier aus ist eine Umleitungsstrecke über die Nienburger Straße (B 442) bis zur Bahnhofskreuzung und von dort aus weiter über die Herzog-Erich-Allee, die Mecklenhorster Straße und den Kreisel an der Zufahrt zum Gewerbegebiet bis zur B6-Auffahrt Bordenau ausgeschildert.

Achtung: Da an der Mecklenhorster Straße auf Höhe zur Einmündung in die Hannoversche Straße momentan ebenfalls gebaut wird, bleibt die aus Richtung Innenstadt kommende erste Rechtsabbiegespur gesperrt. Die Baustellenampel, die momentan den Verkehr auf Höhe der Baustelle regelt, wird für das Wochenende abgeschaltet – der Verkehr kann an diesen Tagen somit über beide Fahrbahnen fließen.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.