Seniorenbeirat: So hat die Generation 60plus gewählt

Die sieben Vertreter des künftigen Seniorenbeirates stehen fest: 3974 Neustädterinnen und Neustädterhaben abgestimmt.

Die im Neustädter Land heimischen Seniorinnen und Senioren haben abgestimmt: Ulrike Weisang, Margret Fiene, Lothar Reinhardt, Jean-Claude Cousin-Sauer, Klaus-Peter Sommer, Klaus-Dieter Drechsler und Heinz Günther Sala haben bei der Wahl zum Seniorenbeirat die meisten Stimmen verbucht und vertreten somit in den nächsten vier Jahren die Interessen der Generation 60plus.

Der Seniorenbeirat der Stadt Neustadt am Rübenberge ist die überkonfessionelle und überparteiliche Interessenvertretung sowie das Sprachrohr der Seniorinnen und Senioren des Neustädter Landes. Er dient als Mittler zwischen den Generationen, dem Rat der Stadt, der Verwaltung und Verbänden. In den Ausschüssen des Rates haben die Mitglieder des Seniorenbeirates Rede- und Antragsrecht.

Insgesamt haben 3974 Neustädterinnen und Neustädter der Generation 60plus ihre Stimme abgegeben. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 30,88 Prozent. Jeder der 12868 Wahlberechtigten hatte maximal sieben Stimmen, acht Kandidaten hatten sich zur Wahl gestellt. Sie Wahl wurde als reine Briefwahl durchgeführt. 316 abgegebene Wahlscheine waren ungültig.

So haben die Neustädter Seniorinnen und Senioren gewählt:

1.      Ulrike Weisang (75, Kernstadt)                                 2417 Stimmen
2.      Margret Fiene (69 Jahre, Kernstadt)                        2195 Stimmen
3.      Lothar Reinhardt (68, Kernstadt)                              1669 Stimmen
4.      Jean-Claude Cousin-Sauer (75 Jahre, Hagen)       1595 Stimmen
5.      Klaus-Peter Sommer (69, Kernstadt)                       1533 Stimmen
6.      Klaus-Dieter Drechsler (71 Jahre, Hagen)               1503 Stimmen
7.      Heinz Günther Sala (67, Kernstadt)                          1483 Stimmen

8.      Franz Möbius (66, Mardorf)                                       1396 Stimmen

© 2018 | Neustadt am Rübenberge