Die Nordstraße wird für drei Tage voll gesperrt

Anschlussarbeiten am Schmutzwasserkanal führen zu Umwegen: Die KGS kann per Rad über die Gerhart-Hauptmann-Straße angesteuert werden.

Die Nordstraße wird in der kommenden Woche für voraussichtlich drei Tage voll gesperrt und steht somit nicht als Verbindungsstück zwischen der Nienburger Straße (B442) und der Heinrich-Heine-Straße/Großer Weg zur Verfügung. Grund sind wichtige Anschlussarbeiten am Schmutzwasserkanal.

Die Bauarbeiten auf Höhe des Gebäudeneubaus und der Schrebergärten sollen am Mittwoch, 15. August, beginnen und werden voraussichtlich am Freitag, 17. August, beendet sein. Während dieser Zeit ist keine Durchfahrt möglich. Auch für Radfahrer und Fußgänger wird es aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und der Größe der Baugrube keine Möglichkeit geben, sich an der Baustelle entlang zu schlängeln.

Da die Nordstraße unter anderem von vielen Schülern auf ihrem Schulweg zur KGS genutzt wird, müssen diese über den Radweg entlang der Nienburger Straße bis zum Bahnübergang ausweichen. Von dort aus können sie die KGS über die Gerhart-Hauptmann-Straße ansteuern. Die ausführende Baufirma wird frühzeitig Hinweistafeln zur Sperrung der Nordstraße an der Nienburger Straße aufstellen.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge