Hochwasser im Neustädter Land - aktuelle News

Januar 2018: Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zur Hochwassersituation im Neustädter Land:

Stand: Sonntag, 21. Januar, 13.30 Uhr

Der Leinepegel sinkt langsam aber kontinuierlich. Von den Straßen hat sich das Wasser inzwischen vollständig zurückgezogen, so dass die Straßenmeisterei die Brücke zwischen Poggenhagen und Bordenau am Mittag wieder freigeben konnte. Damit gibt es im Neustädter Land erst einmal keine hochwasserbedingten Sperrungen mehr.

Stand: Freitag, 19. Januar, 13 Uhr

Das Wetter der letzten Tage hat den Leinepegel erneut steigen lassen, nun ist auch die erste Straße im Stadtgebiet nicht mehr befahrbar: Mitarbeiter der Straßenmeisterei Ronnenberg sind unterwegs, um die Kreisstraße 335 zwischen Bordenau und Poggenhagen für den gesamten Verkehr zu sperren. Der Leine-Pegel hatte Freitagmittag bei Neustadt eine Höhe von 4,18 Metern erreicht – Tendenz steigend. Allerdings werden bereits für morgen wieder sinkende Pegel erwartet, so dass aktuell nicht mit weiteren Sperrungen gerechnet wird.

Stand: Mittwoch, 10. Januar, 8 Uhr

Das Hochwasser ist im Neustädter Land weiter auf dem Rückzug. Der Pegel der Leine sinkt weiterhin langsam aber kontinuierlich und in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat sich das Wasser auch von der Straße zwischen Bordenau und Poggenhagen zurückgezogen. Die für die Kreisstraße 335 zuständige Straßenmeisterei Ronnenberg ist von der Stadtverwaltung informiert worden und wird die Sperrung demnächst aufheben. Aktuell (8 Uhr) steht der Pegel bei Neustadt auf einer Höhe von 4,17 Metern.

Stand: Sonntag, 7. Januar, 15 Uhr

Der Pegel der Leine bei Neustadt sinkt weiter und hat um 14.45 Uhr eine Höhe von 4,85 Metern erreicht. Die Straße zwischen Basse und Mariensee ist nicht mehr überflutet und ist von der zuständigen Straßenmeisterei Burgwedel wieder für den Verkehr freigegeben worden. Die Ampel an der Kreuzung in Basse wurde wieder eingeschaltet.

Stand: Sonntag, 7. Januar, 9 Uhr

Der Pegel der Leine bei Neustadt sinkt  seit gestern Mittag langsam aber kontinuierlich: Die gestern um 11 Uhr erreichte Pegel-Marke von 5,04 Metern war zugleich der Scheitelpunkt. Am heutigen Sonntag um 9 Uhr steht der Pegel bei 4,89 Metern und ist somit bereits um 15 Zentimeter gesunken. Die Verbindungen zwischen Bordenau und Poggenhagen sowie zwischen Basse und Mariensee sind weiterhin gespert. In Basse ist das Hochwasser aber auf dem Rückzug, sobald die Straße wieder freigegeben wird, werden wir es hier mitteilen.

Stand: Samstag, 6. Januar, 11 Uhr

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 2 Uhr erreichte der Leine-Pegel bei Neustadt die 5,00-Meter-Marke. Der Pegel ist seitdem fast konstant, steigt aktuell aber noch langsam an. Um 11 Uhr stand er bei 5,04 Metern. Außer der Strecke Bordenau-Pogenhagen ist seit circa 5 Uhr auch die Verbindung zwischen Basse und Mariensee aufgrund von Hochwasser von der Straßenmeisterei gesperrt worden. Die nächste Verbindung über die Leine in Richtung Norden führt über die Brücke zwischen Helstorf und Mandelsloh. Auch in der Kernstadt kann die Leine bis Montag noch überquert werden, dann wird die Mecklenhorster Straße aufgrund von Bauarbeiten voll gesperrt.

Stand: Freitag, 5. Januar, 16 Uhr

Gegen 16 Uhr erreichte der Leine-Pegel bei Neustadt die Marke von 4,94 Metern. In Poggenhagen mussten Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Poggenhagen und Neustadt gegen 16.30 Uhr eine vierköpfige Familie aus einem im Hochwasser festsitzenden Mercedes SUV retten. Der Familienvater hatte die Hochwasser-Sperrung der Straße zwischen Bordenau und Poggenhagen wissentlich ignoriert und meinte, mit seinem Fahrzeug durch die Hochwasserzone an der Bordenauer Brücke zu kommen. Dem war nicht so. Zum Glück blieben alle Beteiligten unverletzt.

Die Straße ist übrigens gesperrt, damit genau sowas nicht passiert. Die anderen Leinequerungen im Neustädter Land sind aktuell alle noch befahrbar.

Quelle: Feuerwehr

Stand: Freitag, 5. Januar, 8 Uhr

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag erreichte der Leine-Pegel bei Neustadt die Marke von 4,80 Metern, womit die dritte Meldestufe ausgelöst wurde. Am Freitag um 8 Uhr steht der Pegel bei 4,86 Metern. Außer der Straße zwischen Bordenau und Poggenhagen ist bisher keine weitere Straße imn Neustädter Land gesperrt.

Stand: Donnerstag, 4. Januar, 8 Uhr

Die kräftigen Regenfälle sowie das aus dem Harz heranrauschende Schmelzwasser sorgen in weiten Teilen Niedersachsens für rasch ansteigende Flusspegel, auch die Leine ist im Neustädter Land bereits vielerorts über die Ufer ihres Bettes getreten und hat angrenzende Wiesen überflutet. Nun ist auch die erste Straße im Stadtgebiet aufgrund des Hochwassers nicht mehr befahrbar. Mitarbeiter der Straßenmeisterei Ronnenberg haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 3. auf 4. Januar, die Kreisstraße 335 zwischen Bordenau und Poggenhagen für den gesamten Verkehr voll gesperrt.

Gegen Mitternacht hatte der Leine-Pegel bei Neustadt eine Höhe von 4,11 Metern erreicht und bei Bordenau drückte erstes Wasser auf Höhe der Brücke über die Alte Leine auf die Straße - in den 24 Stunden zuvor war der Pegel der Leine bei Neustadt um etwa 40 Zentimeter angestiegen. Am Donnerstagmorgen um 8 Uhr betrug der Pegel bei Neustadt bereits 4,32 Meter – Tendenz steigend.

Der aus Bordenau in Richtung Neustädter Innenstadt fahrende PKW-Verkehr muss nunmehr über die Bundesstraße 6 (Auffahrten Bordenau oder Frielingen, Abfahrten Leinstraße oder Himmelreich) ausweichen. Aufgrund der Sperrung der B6-Leinebrücke für den Verkehr über 7,5 Tonnen ist eine Umleitung der Lastwagen über die Bundesstraße nicht möglich. Der Schwerlastverkehr muss somit zwingend der ausgewiesenen Umleitung über Suttorf, Basse und Empede folgen, um über die Leine zu kommen. Achtung: Auch die Mecklenhorster Straße ist ab kommenden Montag, 8. Januar, aufgrund von Bauarbeiten voll gesperrt.

Wer mit dem Auto aus Poggenhagen nach Bordenau möchte kann entweder ebenfalls über Neustadt und die B6 fahren oder nimmt die Strecke über  Blumenau, Luthe und die noch geöffnete Leine-Brücke bei Schloss Ricklingen weiter in Richtung Frielingen.

Der aktuelle Pegel bei Neustadt sowie die Prognose sind auf der Seite des NLWKN einzusehen.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge