So sah es im Febrzuar aus: Ein Gleisstopfzug arbeitet auf Höhe des Poggenhagener Bahnhofes

Gleisstopfarbeiten führen zu Verkehrsbehinderungen

Ende April müssen die beiden Bahnübergänge in Poggenhagen und der Übergang Siemensstraße in Neustadt für einige Tage gesperrt werden.

Das Infrastrukturunternehmen der Deutschen Bahn, DB Netze, lässt Ende April nochmals Gleisstopfarbeiten in Poggenhagen und Neustadt durchführen. Es handelt sich um den planmäßigen Abschluss der im Januar/Februar durchgeführten Gleis- und Weichenerneuerungsarbeiten im selben Bereich. Im Zuge der jetzigen Maßnahme müssen abermals auch die drei im Bauabschnitt liegenden Bahnübergänge nacheinander gesperrt werden. Dies führt erneut zu Einschränkungen und Behinderungen im Straßenverkehr zwischen Poggenhagen und Neustadt. Folgendes ist zu beachten:

Poggenhagen: Bahnübergang Fliegerstraße/Bahnhofsstraße
Teil-Sperrung von Samstag, 21. April 2018, 18 Uhr, bis Sonntag, 22. April 2018, 12 Uhr, (alle Zeiten sind ungefähre Angaben)

 Nach Rücksprache mit der für die Arbeiten beauftragten Baufirma hat die Stadtverwaltung erreicht, dass der Bahnübergang am Poggenhagener Bahnhof – anders als noch bei den Bauarbeiten im Februar – für Fußgänger und Radfahrer passierbar bleibt. Von der Sicherungsfirma  werden geeignete Sicherungsmaßnahmen vorgenommen, sodass die S-Bahnen weiterhin erreichbar sind. Voraussichtlich werden diese vom westlichen Gleis (Seite des Fliegerhorstes) in beide Fahrtrichtungen fahren. Die Bahn wird am Bahnhof entsprechende Hinweise aushängen. Achtung: Es kann vorkommen, dass der Übergang zu bestimmten Zeiten trotz der grundsätzlichen Öffnung für Fußgänger und Radfahrer nicht gequert werden kann. Beispielsweise wenn der Stopfzug genau auf Höhe des Bahnübergangs arbeitet.

Autofahrer werden über den Bahnübergang Moordorfer Straße (beim „Frosch“) umgeleitet. Zu Stoßzeiten kann es erfahrungsgemäß zu längeren Wartezeiten kommen. Eine andere Möglichkeit für aus Bordenau kommende Verkehrsteilnehmer ist, die Bahnstrecke am Übergang Liethe zu queren. Dies bedeutet allerdings einen Umweg.

Im öffentlichen Regiobus-Nahverkehr sind nach Auskunft des Unternehmens lediglich die vier RufBus-Fahrten am Samstagabend betroffen. Da die Busse ebenfalls über den Bahnübergang Moordorfer Straße ausweichen müssen, werden ausschließlich die westlich der Gleise liegenden Haltestellen bedient. Die östlich gelegenen Haltestellen Poggenhagen/Bahnhof, Poggenhagen/Bahnhofstraße und Wunstorfer Straße werden nicht angesteuert. Regiobus wird entsprechende Hinweise an den betroffenen Haltestellen anbringen und eine gesonderte Mitteilung veröffentlichen.

Poggenhagen: Bahnübergang Moordorfer Straße
Vollsperrung von Sonntag, 22. April 2018, 19 Uhr, bis Montag, 23. April 2018, 9 Uhr, (alle Zeiten sind ungefähre Angaben)

Der Bahnübergang Moordorfer Straße wird für die Dauer der Arbeiten für den kompletten Verkehr gesperrt. Der motorisierte Verkehr wird über den Bahnübergang am Poggenhagener Bahnhof umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können die Bahn-Unterführung Am Schiffgraben (am ehemaligen Moorkrug) nutzen.

Regiobus fährt ebenfalls über den Bahnübergang Fliegerstraße und leitet die Linie 820 über die Dewitz-von-Woyna-Straße um. Die Haltestelle Am Schiffgraben entfällt bis 9 Uhr, dafür wird auf Höhe der Einmündung Moordorfer Straße/Eduard-Dyckerhoff-Straße wieder eine Ersatzhalte-stelle eingerichtet.

Neustadt: Bahnübergang Siemensstraße
Vollsperrung von Samstag, 21. April 2018, 18 Uhr, bis Dienstag, 24. April 2018, 5 Uhr, (alle Zeiten sind ungefähre Angaben)

Der Übergang Siemensstraße wird für die Zeit der Bauarbeiten komplett gesperrt. Autofahrer können über die Landwehr ausweichen, um durch die Bahn-Unterführung auf die östliche Seite der Bahnstrecke zu gelangen. Aufgrund der Vollsperrung müssen Radfahrer und Fußgänger entweder ebenfalls über an der Landwehr fahren oder – wie bereits während der Sperrung im Januar/Februar – den Bahnhofstunnel nutzen, um von der West- auf die Ostseite der Bahn zu gelangen. Damit dort niemand unnötig gefährdet wird, sollten Radfahrer an der Rampe absteigen und ihr Rad durch den Tunnel schieben.

Auf Regiobus-Fahrten hat die Maßnahme keine Auswirkungen. Lediglich die drei den Bahnübergang kreuzenden Schulbusse müssen über die Landwehr geleitet werden.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.