Schleiereule Quelle: Fotolia

Löwenbrücke: Nistkästen werden installiert

Neue Heimat für Schleiereulen: Der nörliche Geh- und Radweg über die Löwenbrücke muss am kommenden Dienstag gesperrt werden.

Fußgänger und Radfahrer müssen sich am kommenden Dienstag, 6. März, auf der Strecke zwischen City und Schützenplatz auf Umwege einstellen. Da die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr unter der Löwenbrücke Nistkästen für Schleiereulen anbringen lässt, muss der Geh- und Radweg an der Nordseite des Bauwerkes für die Dauer der Arbeiten voll gesperrt werden. Die Maßnahme wird voraussichtlich um 9 Uhr beginnen und mehrere Stunden dauern.

Die hölzernen Nistkästen werden mit Hilfe eines so genannten Brückenuntersichtgerätes angebracht, das auf dem Geh- und Fußweg abgestellt wird. Eine direkte Umgehung des Großgerätes ist nicht möglich. Radfahrer und Fußgänger müssen daher die Ampel an der Kreuzung Schloßstraße/Herzog-Erich-Allee sowie die Fußgängerampel auf Höhe des Schützenplatzes nutzen, um die Baustelle auf der anderen Straßenseite zu umgehen. Der Schwerlast- und Autoverkehr kann die Brücke wie gewohnt nutzen.

Hintergrund: Die Anbringung der Nistkästen hängt mit der Ertüchtigung der für den Schwerlastverkehr gesperrten B6-Leinebrücke zusammen. Da die dort gelegenen natürlichen Nistplätze der Schleiereule durch die Bauarbeiten nicht mehr zur Verfügung stehen, muss das Land alternative Nistmöglichkeiten schaffen.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge