Bahnhof: Die Treppe auf der Westseite wird erneuert

Während der voraussichtlich bis zu sechs Wochen andauernden Bauzeit ist eine Nutzung des Aufgangs nicht möglich.

Gebrochene oder gerissene Stufen gehören an der westlich der Gleise gelegenen Treppe des Neustädter Bahnhofstunnels bald der Vergangenheit an: Am kommenden Freitag, 11. Mai, beginnt die Sanierung des dortigen Aufgangs. Dann wird die Baustelle durch die von der Stadt Neustadt am Rübenberge beauftragte Firma eingerichtet. Die eigentlichen Arbeiten beginnen dann am Dienstag, 15. Mai. Die Stadt investiert rund 155.000 Euro in die Sanierung der Treppe. 

Während der voraussichtlich bis zu sechs Wochen andauernden Bauzeit ist eine Nutzung der Treppe nicht möglich. Fußgänger müssen somit die gegenüberliegende Rampe nutzen, um von den westlich der Gleise gelegenen Parkplätzen zu den Bahnsteigen oder durch die Unterführung auf die Ostseite des Bahnhofes oder in die City zu gelangen. Die in der Nähe der Treppe gelegenen Fahrradstellplätze bleiben weiterhin nutzbar. Dort werden allerdings Materialcontainer aufgestellt.

Ursprünglich sollte die Sanierung bereits im vergangenen Spätsommer ausgeführt werden. Da für die Sanierung aber ganz spezielle Stufenformen benötigt werden, mussten die bereits begonnenen Arbeiten unterbrochen und in dieses Jahr verschoben werden.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge