In der letzten Mai-Woche soll dieser Streckenabschnitt der Mecklenhorster Straße asphaltiert werden.

Mecklenhorster Straße: Abschließende Arbeiten

Wenn das Wetter mitspielt, sollen in der letzten Mai-Woche die Asphaltarbeiten stattfinden und die Straße am 4. Juni wieder freigegeben werden. 

Die Bauarbeiten an der Mecklenhorster Straße gehen dem Ende entgegen: In der letzten Mai-Woche, 28. Mai bis 1. Juni, sollen die Asphaltfertiger und Walzen an der Landesstraße 193 zur finalen Arbeitsphase anrollen. Im Anschluss an die Fertigstellung der neuen Fahrbahndecke stehen dann noch abschließende Tätigkeiten an den Kanalschächten sowie Markierungsarbeiten an. Wenn das Wetter mitspielt und die Asphaltierungsarbeiten nicht durch starken Regen aufgehalten werden, soll die zentrale Verkehrsader zwischen Innenstadt und Gewerbegebiet Ost am Montag, 4. Juni, wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Obwohl aufgrund einer starken, zweiwöchigen Frostperiode im Februar keine Bauarbeiten möglich waren und darüber hinaus an einigen Frost-Tagen ausschließlich am Kanalnetz gearbeitet werden konnte, legt die ausführende Baufirma, das Tief- und Straßenbauunternehmen Scharnhorst aus Nöpke, somit eine fast genaue Punktlandung der bis Ende Mai angekündigten Bauarbeiten hin. Es ist der Abschluss eines Großbauprojektes, das die federführende Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in den zurückliegenden drei Jahren gemeinsam mit dem Abwasserbehandlungsbetrieb Neustadt (ABN) und der Stadt Neustadt umgesetzt hat. 

Nachdem 2016 der erste Streckenabschnitt zwischen Kreisverkehr am Gewerbegebiet und der Überführung hinter der B6-Auffahrt Otternhagen (McDonalds) fertiggestellt und im vergangenen Jahr von April bis Dezember der Abschnitt zwischen Löwenbrücke und Tankstelle einschließlich des Kreuzungsbereichs zur Hannoverschen Straße saniert und neu gestaltet wurde, ist mit Abschluss der aktuellen Bauarbeiten nun auch der Lückenschluss hergestellt.

Während der zurückliegenden fünf Monate wurde der noch ausstehende Abschnitt zwischen der Tankstelle und der B6-Überführung komplett saniert. Neben der Erneuerung der Fahrbahn wurden auch die Geh- und Radwege sowie der Regenwasserkanal neu gestaltet sowie die Bushaltestellen auf Höhe zur Einmündung in die Gartenstraße barrierefrei hergestellt. 

Mit der Fertigstellung der Mecklenhorster Straße wird diese für den Verkehr freigegeben und somit auch der Linienbusverkehr wieder über seine gewohnte Strecke geführt. Die für den im Januar begonnenen Bauabschnitt eingerichtete Bus-Kreuzungsampel an der Bundesstraße 6 wird abgebaut. Diese war errichtet worden, um den öffentlichen Nahverkehr zwischen ZOB und den Ortsteilen östlich der Leine aufrechterhalten zu können. Bereits jetzt lässt sich festhalten, dass diese, im Vorfeld für viele Beteiligten eher ungewöhnlich erscheinende Idee der Verkehrsführung,  sehr gut und problemlos funktioniert hat.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.