Stadtradeln: Registrieren und in die Pedale treten

Gemeinsam für den Klimaschutz - Stadtradeln in der Region Hannover geht vom 27. Mai bis 16. Juni in die 11. Runde.

Der Startschuss für die größte internationale Radkampagne fiel in Hessen. Ab dem 27. Mai ist die Region Hannover gefragt: Beim Stadtradeln treten Kommunalpolitiker und Bürger gemeinsam in die Pedale und radeln mit anderen Kommunen von Mai bis September für mehr Lebensqualität, Radförderung und Klimaschutz um die Wette.

Dabei vereint Radfahren das Schöne mit dem Nützlichen – es hält gesund, bietet Erholung und macht Spaß. Darüber hinaus vermeidet Radfahren verkehrsbedingte Treibhausgasemissionen, reduziert Mobilitätskosten und fördert sanften Tourismus. Fahrrad statt Auto – heißt es so nun auch schon im 11. Jahr. Im Rahmen der vom europäischen Städtenetzwerk Klima-Bündnis initiierten Kampagne STADTRADELN sind in der Region Hannover alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, zwischen dem 27. Mai und dem 16. Juni mit ihrem Fahrrad möglichst viele Kilometer zurückzulegen – schließlich will die Region ihren Titel im bundesweiten Wettbewerb verteidigen. 2017 erreichte die sie gemeinsam mit allen Regionskommunen den ersten Platz mit 1.734.135 km, das entspricht 246.247 kg Kohlendioxid-Vermeidung.

Zeitgleich zu der bundesweiten Aktion werden alle Städte und Gemeinden der Region Hannover in einem eigenen Regionswettbewerb um den Titel der fahrradaktivsten Kommune und des fahrradaktivsten Kommunalparlaments gegeneinander antreten. Alle Neustädterinnen und Neustädter sind aufgerufen sich zu beteiligen und zu beweisen, dass wir in diesem Wettbewerb ganz vorn mitradeln können! Im vergangenen Jahr hatten sich im Neustädter Land 333 Radlerinnen und Radler in 11 Teams an der Aktion beteiligt und dabei eine Gesamtstrecke von 34.652 Kilometern zurückgelegt. 4.921 Kilogramm Kohlendioxid wurden dabei eingespart. Dieses Ergebnis soll jetzt noch einmal verbessert werden – Ziel ist es, in diesem Jahr die Marke von 40.000 Kilometern zu knacken!

„Es freut mich, dass so viele Bürgerinnen und Bürger, Politikerinnen und Politiker, aber auch Beschäftigte aus der Stadtverwaltung eine klimafreundliche Mobilität leben und gerne auf das Fahrrad steigen; sei es für den Weg zur Arbeit, zum Einkauf, zur Schule oder einfach in der Freizeit“, findet auch Bürgermeister Uwe Sternbeck. „Die Menge der geradelten Kilometer und die Auszeichnung unserer Kommune sind für uns eine Bestätigung, uns weiter für die Förderung des Radverkehrs zu engagieren, um eine noch klimafreundlichere und lebenswertere Region zu werden“, ergänzt Klimaschutzmanager Martin Schultze und verweist noch einmal auf die Anmeldung: Ob als Einzelkämpfer, als Schulklasse oder als Unternehmen – mitmachen kann jeder. Einfach im Internet auf stadtradeln.de/neustadt registrieren und los geht es. Die geradelten Streckenkilometer können ganz bequem im Internet oder über die Stadtradeln-Smartphone-APP eingetragen werden. Radfahrerinnen und Radfahrer ohne Zugang zum Internet können sich auch gern ganz „klassisch“ beim Klimaschutzmanager der Stadt anmelden und dort die geradelten Kilometer schriftlich einreichen. Anmeldebögen sind darüber hinaus beim ADFC-Neustadt erhältlich.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge