In Nöpke werden drei Straßen erneuert

Die Stadt Neustadt lässt bis Ende des Jahres die Straßen Dickenhoopsweg, An der Spitzburg und den Weg zum Friedhof sanieren.

Startschuss  für die nächsten Straßenbauprojekte im Dorferneuerungsplan des Mühlenfelder Landes: In Nöpke lässt die Stadt Neustadt am Rübenberge bis Ende des Jahres die Straßen Dickenhoopsweg, An der Spitzburg und den Weg zum Friedhof erneuern. Bereits in dieser Woche beginnt die beauftragte Baufirma mit vorbereitenden Maßnahmen.

Die großen Baumaschinen rücken dann am Montag, 26. November, an. In der Woche bis zum 1. Dezember werden nach und nach die alten Fahrbahndecken abgefräst. Der Asphaltfertiger soll am Montag und Dienstag, 3. und 4. Dezember, zum Einsatz kommen. Die Straßen werden für die Zeit der Arbeiten abschnittsweise voll gesperrt. Im Anschluss werden die Seitenräume befestigt und die Zufahrten zu den Grundstückseinfahrten gepflastert.

Die Gesamtkosten für den Ausbau belaufen sich auf circa 170.000 Euro. 63 Prozent dieser Summe, rund 107.000 Euro, übernimmt das Land – das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser hatte dem Antrag der Stadt Neustadt auf Förderung nach den Richtlinien der integrierten ländlichen Entwicklung (ZILE) stattgegeben. Die Summe für die Maßnahmen "An der Spitzburg" und "Dickenhoopsweg" wird zu ungefähr gleichen Teilen von der Stadt und den Anliegern getragen. Die Sanierung des Weges zum Friedhof übernimmt die Stadt. Die städtischen Kosten belaufen sich somit auf insgesamt rund 41.000 Euro.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge