blockieren die Zweiräder beispielsweise regelmäßig einen Handlauf, auf den sehbehinderte und mobilitätseingeschränkte Mitbürger dringend angewiesen sind.

Handläufe sind keine Fahrradabstellplätze

Am Neustädter Bahnhof blockieren Zweiräder regelmäßig einen Handlauf, auf den sehbehinderte und mobilitätseingeschränkte Mitbürger dringend angewiesen sind.

Die Geländer am Neustädter Bahnhof haben sich zusehends zu einem Abstellplatz für Fahrräder entwickelt. Das ist grundsätzlich kein Problem, allerdings gibt es besonders sensible Bereiche, an denen die abgestellten Fahrräder Menschen mit Handicap erhebliche Probleme bereiten. An der westlichen Rampe blockieren die Zweiräder beispielsweise regelmäßig einen Handlauf, auf den sehbehinderte und mobilitätseingeschränkte Mitbürger dringend angewiesen sind.

Um die Situation am Handlauf in den Griff zu bekommen, startet die Stadtverwaltung als ersten Schritt eine Informationskampagne und appelliert an die Vernunft der radelnden Neustädterinnen und Neustädter. Ab der kommenden Woche werden Mitarbeiter des Ordnungsamtes die Situation am Handlauf regelmäßig überprüfen und kleine Zettel an die dort abgestellten Fahrräder heften, um die Radler auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen.

Da das Gros der Zweiräder von Pendlern abgestellt sein dürfte, kann auf diese Weise eine Vielzahl der Neustädter erreicht werden, die sehr häufig mit dem Fahrrad zum Bahnhof fahren. In einem zweiten Schritt sollen demnächst Schilder aufgestellt und/oder an die Geländer mit Handlauf angebracht werden, die deutlich machen, dass das wilde Parken von Fahrrädern an diesen sensiblen Orten unerwünscht ist.

Sollte sich die Situation trotzdem nicht bessern und die Handläufe weiterhin durch Fahrräder blockiert werden, sind drastische Maßnahmen nicht ausgeschlossen. Als letzte Konsequenz könnte die Stadt die den Handlauf blockierenden Fahrräder auf Kosten der Eigentümer entfernen und einlagern lassen.

Um die angespannte Stellplatzsituation am Bahnhof für fahrradfahrende Pendler mittelfristig zu verbessern, lotet die Stadtverwaltung momentan Möglichkeiten aus, um neue Stellflächen zu schaffen. Inwieweit dies aber überhaupt möglich ist, steht noch nicht fest.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge