Stadtnetze-Mitarbeiter Hendrik Böhm kontrolliert eine auf LED-Technik umgerüstete Straßenleuchte. © Wirtschaftsbetriebe Neustadt am Rübenberge GmbH

Neustadt leuchtet jetzt noch günstiger

Die Wirtschaftsbetriebe konnten den Anteil an sparsamer LED-Technik für die Straßenbeleuchtung im Neustädter Land und der Kernstadt in den letzten Monaten deutlich erhöhen.

Der Betrieb von Straßenbeleuchtung in Neustadt wird zukünftig deutlich günstiger: Die Wirtschaftsbetriebe ließen in den vergangenen Monaten mehr als 1.100 Leuchten wechseln und auf sparsame LED-Technik umrüsten. Der Energiespareffekt ist dabei erheblich – denn es fallen im Stadtgebiet rund 350.000 Kilowattstunden weniger pro Jahr an.

„Mit Unterstützung des Projektträgers Jülich (PTJ) konnten wir beim Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) eine Förderung erreichen. Diese ermöglichte uns einen beträchtlichen Teil der Straßenleuchten in Neustadt sofort auswechseln zu lassen. Damit kommen wir dem Ziel, die gesamte Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umzurüsten, ein großes Stück näher“, sagt Michael Kunz, technischer Leiter der Stadtnetze, welcher das Projekt im Auftrag der Wirtschaftsbetriebe initiierte.

Gewechselt wurde in 16 Stadtteilen inklusive der Kernstadt. Zum Einsatz kommt dabei ein Modell, das unter anderem auch die Möglichkeit einer so genannten Nachtreduzierung bietet. Dabei kann dank eines technischen Tricks die Leuchtkraft spät in der Nacht um 50% gedimmt und damit noch einmal mehr Energie eingespart werden. Insgesamt reduziert sich der Stromverbrauch bei den umgerüsteten Leuchten um über 80%.

Momentan sind 1.147 von den 6.700 Straßenlaternen im Neustädter Land auf LED-Technik umgestellt. In den kommenden Jahren wird diese Zahl sukzessive steigen, bis die vollständige Umrüstung abgeschlossen ist.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge