Schutzmaßnahme: Nordstraße wird zur Einbahnstraße

Verlegung von Stromleitungen dauert circa drei Wochen: Eine ausreichende Absicherung des Baufeldes bei zweispurigem Normalverkehr ist nicht möglich.

Die Nordstraße wird für die nächsten drei Wochen zur Einbahnstraße. Die Durchfahrt ist dann nur noch aus Richtung der Nienburger Straße (Bundesstraße 442) möglich. Grund für die Maßnahme ist der Schutz von Bauarbeitern, die Stromleitungen entlang der Nordstraße verlegen.

Zwar hatten die für den Anschluss eines Gebäudeneubaus an das Stromnetz notwendigen Arbeiten bereits begonnen, wurden von der Firma nun aber aufgrund der zu hohen Gefahr für die Mitarbeiter unterbrochen. Eine ausreichende Absicherung des Baufeldes bei zweispurigem Normalverkehr ist nicht möglich. Die Bauarbeiten sollen nun nach der Einrichtung einer Einbahnstraße im Laufe der kommenden Woche, voraussichtlich am Dienstag, 11. September, wieder aufgenommen werden und circa drei Wochen andauern.

Da die Nordstraße unter anderem auch von vielen Schülern auf ihrem Weg zur KGS genutzt wird, gilt die Einbahnstraßenregelung ausschließlich für den motorisierten Fahrzeugverkehr. Fahrradfahrer und Fußgänger können die Verbindungsstrecke zwischen der Nienburger Straße und der Heinrich-Heine-Straße/Großer Weg normal nutzen.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge