Angela Sperling (von links nach rechts), Netzwerkkoordinatorin der Stadt Neustadt, Janet Breier, Koordinatorin Familien unterstützende Projekte des Diakonieverbandes Hannover-Land, Heilpädagogin Kathrin Block, Sozialarbeiterin Tanja Babaev und Jan Fehring, Koordinator der Frühen Hilfen der Region Hannover bündeln alle Neustädter Angebote für Familien mit Kindern.

Frühe Hilfen für Familien

Netzwerkkarte soll alle lokalen Angebote übersichtlich bündeln - Angebote gesucht

Hilfe am Anfang: In der Region Hannover erhalten werdende Eltern und Familien mit Kindern bis zu sechs Jahren Unterstützung durch die Frühen Hilfen. Die Angebote reichen vom Elterntreff bis zu Musikgruppen für Kinder. Die Arbeitsgruppe „Frühe Hilfen“ in Neustadt plant jetzt, eine Netzwerkkarte zu erstellen, die allen Familien helfen soll, schnell die richtigen Anlauf­stellen zu finden. Die Karte soll eine Übersicht über die verschiedenen Bereiche der Frühen Hilfen geben: Ob Kinderbetreu­ung, Freizeit und Sport oder medizinische Versorgung – „das sind nur einige Beispiele dafür, aus welchen Bereichen Angebote in der Netzwerkkarte aufgenommen werden können“, so Jan Fehring vom Koordinierungszentrum Frühe Hilfen – Frühe Chancen der Region Hannover.

Für die Erstellung der Karte bittet das Netzwerk um Mithilfe: Gemeinsam mit dem Familien-Service-Büro Neustadt, einer Heilpädagogischen Praxis und der Koordinationsstelle der Familien unterstützenden Projekte des Diakonieverbandes Hannover-Land sucht das Koordinierungszentrum Frühe Hilfe – Frühe Chancen der Region Hannover Angebote in Neustadt für Kinder im Alter von null bis sechs Jahren.

Wer zum Beispiel in einer Ergotherapiepraxis oder Sportverein Angebote für Kinder vorhält, ist ebenso wie Organisatorinnen und Organisatoren von Krabbelgruppen gebeten, sein Angebot bis zum 30. April 2019 an die Region Hannover unter E-Mail: zu melden. Weitere Infos gibt die Region gern unter Telefon 0511-61623222.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge