Vorübergehende Vollsperrung der Leinstraße wegen Hausbrand

Die Leinstraße muss zwischen „Hufeisenweg“ und „An der Kleinen Leine“ wegen eines Brandes bis auf Weiteres voll gesperrt werden.

+++ Stand: 4. Januar, 15:56 Uhr +++

Gute Nachrichten: Die Sicherungsmaßnahmen der Hausfront erwiesen sich als unkomplizierter als gedacht. Die Fachfirma konnte bereits alles absichern und hat sich bereit erklärt, auch gleich die Absperrung auf der Straße zu entfernen. Die Leinstraße kann dadurch bereits jetzt wieder freigegeben werden.

+++ Stand: 4. Januar, 12.52 Uhr +++

Dank dem schnellen Einspringen einer Fachfirma kann bereits mit den Sicherungsmaßnahmen begonnen werden. In den nächsten Tagen wird loses Material – insbesondere von den Dachüberresten – entfernt und die Giebelwand mit einem Gerüst so gesichert, dass ein Einstürzen Richtung Straße verhindert wird. Im Idealfall kann die Leinstraße dann bereits Montag früh wieder für den Verkehr freigegeben werden.

+++ Stand: 3. Januar, 17.29 Uhr +++

Nach derzeitigem Stand müssen sowohl die Reste der Dachkonstruktion als auch die Giebelwände abgetragen werden. Es besteht die Gefahr, dass sich Material löst und herabfällt, sogar ein Teileinsturz wäre möglich. Aus Sicherheitsgründen muss die Straße leider gesperrt bleiben, bis die Arbeiten durchgeführt wurden.

+++ Stand: 3. Januar, 16.33 Uhr +++

Die Sperrung der Leinstraße konnte inzwischen auf den unmittelbaren Bereich des Brandes eingeschränkt werden. Eine Durchfahrt der Leinstraße ist aber vorläufig noch nicht möglich.

+++ Stand: 3. Januar, 12.22 Uhr +++

Der Brand ist vollständig gelöscht, die Brandermittler sind vor Ort. Aufgrund von Sicherungsmaßnahmen muss die Leinstraße dennoch vorläufig gesperrt bleiben.

+++ Stand: 3. Januar, 10.30 Uhr +++

Der Brand war in der Nacht ausgebrochen, noch immer wird nach Brandnestern gesucht. Nach Auskunft der Feuerwehr werden die Löscharbeiten noch bis zum Mittag andauern.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge