Neustadt macht das Licht aus – Ein Zeichen für den Klimaschutz

Überall auf dem Planeten schalten Millionen von Menschen am Samstag, 30. März, um 20.30 Uhr das Licht aus.

Die Earth Hour ist die größte Klimaschutzaktion der Welt, sie setzt ein sichtbares Zeichen für den Klima- und Umweltschutz. Unzählige öffentliche und private Gebäude, Sehenswürdigkeiten und Firmensitze bleiben anlässlich der Aktion des Umweltschutzverbandes WWF für eine Stunde unbeleuchtet.

Auch die Stadt Neustadt am Rübenberge beteiligt sich jedes Jahr gemeinsam mit den Stadtwerken Neustadt und der Stiftung Kulturregion Hannover an der Aktion: Anlässlich der Earth-Hour bleiben das Schloss Landestrost, der „Blaue Würfel“ der Stadtwerke sowie die öffentlichen Gebäude der Stadt unbeleuchtet.

Und auch die Neustädterinnen und Neustädter können mitmachen, um gemeinsam ein starkes Zeichen für unseren Planeten zu setzen. Die Stadt ruft Unternehmen, Vereine sowie Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich anzuschließen und am Samstag, 30. März, von 20.30 bis 21.30 Uhr das Licht abzuschalten. Die Stunde im Dunkeln zeigt symbolisch die Bedeutung jedes Einzelnen für den Klimaschutz.

Die WWF-Earth-Hour findet in diesem Jahr bereits zum 13. Mal statt. Die Aktion steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Für einen lebendigen Planeten" – Denn wenn wir es nicht schaffen, die Erderhitzung auf 1,5° zu beschränken, wird das für die Menschen und die Natur katastrophale Konsequenzen haben. Durch die Erderhitzung droht jede sechste Art auszusterben. Diese Bedrohung für die Vielfalt der Lebewesen auf unserem Planeten ist auch eine direkte Gefahr für den Menschen: Denn mit jeder verlorenen Art wird das Leben auf der Erde instabiler und risikoreicher.

Weitere Informationen zur Earth Hour auf wwf.de/earthhour.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge