Bushaltestelle in Empede wird barrierefrei ausgebaut

Baubeginn ist in der kommenden Woche. Eine Ampel regelt den Verkehr an der Landesstraße 193.

Die Stadt Neustadt lässt ab der kommenden Woche die Bushaltestelle „Ortsmitte“ in Empede (Fahrtrichtung Neustadt) barrierefrei ausbauen. Der Haltepunkt erhält ein Wartehäuschen und wird mit einem Hochbord ausgestattet. Somit können auf eine Gehhilfe oder den Rollstuhl angewiesene Fahrgäste sowie Busreisende mit Kinderwagen dort künftig ebenerdig einsteigen.

Die Arbeiten sollen am Montag, 25. November, beginnen und werden voraussichtlich zwei Wochen dauern. Während dieser Zeit ist mit leichten Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Weil die Tätigkeiten im unübersichtlichen Kurvenbereich der Empeder Straße (Landesstraße 193) stattfinden, regelt eine Ampel den Verkehr. Außerdem wird auf Höhe des Feuerwehrgerätehauses eine Bedarfsampel für Fußgänger aufgestellt, dort wird die Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Die Herstellung der Bushaltestelle kostet rund 20.000 Euro. Auch in Schneeren, Himmelreich, Amedorf, Esperke und Stöckendrebber hat die Stadt Neustadt in diesem Jahr bereits Haltepunkte barrierefrei ausbauen lassen.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge