Am 25. November, internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen. Auch am Rathaus in Neustadt am Rübenberge wird symbolisch ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt. Bürgermeister Dominic Herbst hisst zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten Sabrina Kunze und Jenni Vogt von der Frauenberatungsstelle Neustadt die Fahne von „Terre des femmes“ zum alljährlichen Gedenk- und Aktionstag. (c) Stadt Neustadt a. Rbge.

Neustadt setzt Zeichen gegen Gewalt gegen Frauen

Anlässlich des Internationales Tages gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November, setzt die Stadt Neustadt am Rübeberge ein sichtbares Zeichen. Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Sabrina Kunze und Jenni Vogt von der Frauenberatungsstelle, hisst Bürgermeister Dominic Herbst die Flagge von "Terre des Femme".

Am 25. November macht der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen auf ein wichtiges Gesellschaftliches Thema aufmerksam. Gemäß der Statistik ist noch immer jede 4. Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben von Gewalt betroffen. „Wir dürfen auch in Neustadt nicht wegsehen“, ist die Gleichstellungsbeauftragte Sabrina Kunze der Ansicht. Aus diesem Grund hat sie zusammen mit Bürgermeister Dominic Herbst und Jenni Vogt von der Frauenberatung Neustadt Flagge gezeigt. Die Fahne des Vereins „Terre des Femme“ ist am Montag vor dem Rathaus gehisst worden, um symbolisch ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. 

Im Verlauf dieses besonderen Tages haben die Gleichstellungsbeauftragten Sabrina Kunze und Jenni Vogt von der Frauenberatung Neustadt Broschüren des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in der Kernstadt von Neustadt verteilt. Diese Broschüren vermitteln einen guten Überblick darüber, wie von häuslicher Gewalt Betroffene besser für ihre Sicherheit sorgen können und welche rechtlichen Möglichkeiten ihnen offenstehen. „Es ist uns wichtig, dass Betroffene wissen, wie und wo sie Informationen und Unterstützung erhalten können“, so die Intention der zwei Kooperationspartnerinnen. 

Die Broschüren liegen ab dem 25. November in der Stadtbibliothek, in der Volkshochschule Neustadt, beim TSV Neustadt und bei den Gynäkologinnen in der Kernstadt aus. 

(c) Stadt Neustadt a. Rbge.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge