Städtische Straßen erhalten eine neue Decke

Die Arbeiten finden in der Amselstraße, der Straße Über der Linde und der Beethovenstraße statt. Beginn der Maßnahme soll in der ersten November-Woche sein.

Die Stadt Neustadt lässt in den nächsten Wochen an mehreren Gemeindestraßen eine etwa einen Zentimeter dicke Asphaltschicht im Kalteinbau (DSK-Schicht) einbauen. Die neue Deckschicht verhindert, dass beispielsweise Regenwasser durch kleinere Risse in den Straßenunterbau eindringt und dessen Substanz beschädigt. Entsprechend bearbeitet werden die Amselstraße, die Straße Über der Linde und die Beethovenstraße.

Die Arbeiten in der Neustädter Kernstadt sollen in der ersten November-Woche starten. Wann genau diese stattfinden, lässt sich im Vorfeld allerdings nicht sagen. Da der Deckschichteinbau stark witterungsabhängig ist, kann es im Bauzeitenplan immer zu Verzögerungen kommen. Wenn beispielswiese eine in einer anderen Stadt geplante Maßnahme länger dauert oder aufgrund von Frost nicht durchgeführt werden kann, verschieben sich automatisch auch alle folgenden Maßnahmen.

Wenn der Deckschichteinbau erfolgt, müssen Verkehrsteilnehmer einiges beachten: Da das eingebaute Material zunächst aushärten muss, ist ein sofortiges Überfahren der Schicht nicht möglich. Die Setzungszeit beträgt je nach Witterung zwischen 15 und 45 Minuten. Die Fachfirma sichert das wandernde Baufeld eigenverantwortlich. In den jeweiligen Straßen wird frühzeitig ein Halteverbot eingerichtet.


© 2018 | Neustadt am Rübenberge