Die Wunstorfer Straße wird voll gesperrt

Nach Abbruch der Arbeiten: Für die Herstellung von Hausanschlüssen muss die Kreisstraße 333 für ein Wochenende voll gesperrt werden.

Aufgrund gravierender Sicherheitsprobleme bei der Baustellenabsicherung ist die vor einigen Tagen begonnene Herstellung von Hausanschlüssen an der Wunstorfer Straße (Kreisstraße 333) abgebrochen worden. Um aber die auf Höhe der Einmündung in den Westkampweg entstehenden Wohnhäuser doch noch an das Kanalnetz anschließen zu können, muss die Kreisstraße nun unplanmäßig voll gesperrt werden. Die Arbeiten sollen am Wochenende, 25. und 26. April, stattfinden.

Im Bauablauf hat sich gezeigt, dass die Anschlussarbeiten unter Verkehr nicht durchführbar sind. Die Baugrube kann aufgrund des dort sehr sandigen Untergrundes nicht sicher abgestützt werden, wenn gleichzeitig Autos und Schwerlastverkehr die schmale Restfahrbahn befahren. Dies stellt eine massive Gefahr für die Bauarbeiter dar. Die Straße droht unter der Last der Fahrzeuge nachhaltige Schäden zu nehmen, wenn Material aus dem Untergrund in die Baugrube nachrutscht.

Die Maßnahme soll nun am Samstag und Sonntag, 25. und 26. April, unter Vollsperrung fertiggestellt werden. Die Arbeiten wurden von der Stadt Neustadt auf ein Wochenende gelegt, da an diesen Tagen erfahrungsgemäß weniger Verkehr unterwegs ist.

Fußgänger und Radfahrer können das Baufeld weiterhin passieren. Motorisierte Verkehrsteilnehmer werden über die Moordorfer Straße (Bundesstraße 442) und die Fliegerstraße/Bahnhofsstraße (Kreisstraße 336) und somit die beiden Bahnübergänge in Poggenhagen umgeleitet. Zwischen Neustadt und Wunstorf fahrende Autos können wahlweise über Bordenau ausweichen.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.