Steffen Schlakat, Projektleiter Christoph Neißner, Bürgermeister Dominic Herbst, Ortsbürgermeister Hartmut Evers und Verkehrskoordinator Benjamin Gleue bei der Besichtigung der ausgebauten Straße in Büren. (c) Stadt Neustadt a. Rbge.

Hoher Kamp in Büren ist neu ausgebaut

In einer kurzen Bauzeit und mit geringeren Baukosten als eingeplant, hat die Stadtverwaltung nun den Ausbau der Bürener Straße Hoher Kamp fertiggestellt. 

Der Weg wurde erstmalig ausgebaut und verfügt jetzt über eine 5,50 Meter breite Fahrbahn mit Entwässerung, Straßengrün und Parkplätzen. 

Bürgermeister Dominic Herbst hat gestern zusammen mit Ortsbürgermeister Hartmut Evers das Ergebnis begutachtet. „Großes Lob an die beteiligten Baufirmen. Sie haben das Projekt zügig umgesetzt“, lobt der Bürgermeister. Projektleiter Christoph Neißner hatte zudem noch eine gute Nachricht für die Anwohner dabei. „Die Baukosten sind aufgrund der schnellen Abwicklung und guten Zusammenarbeit der beteiligten Akteure niedriger ausgefallen, als im Vorfeld der Maßnahme prognostiziert“, erklärt er. Da die Straße zum ersten Mal ausgebaut wurde, müssen die Anwohner 90 Prozent der Kosten tragen. Die Bescheide dazu werden jedoch erst Mitte 2022 gestellt. Dies war eine Bitte der Anlieger, der die Verwaltung nun nachkommt. 

Beim Ausbau wurde auch an den Breitbandausbau gedacht. Zwei Anbieter haben im Zuge des Ausbau Glasfaserkabel verlegt. „Wir haben uns dem kompromisslosen Glasfaserausbau in Neustadt ohne Quotenzwang angenommen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern bauen wir dabei auch Neubaugebiete nachträglich aus und Bürgerinnen und Bürger profitieren davon, dass wir bei sowieso sattfindenden Bauarbeiten wie hier in Büren in Absprache mit der Stadt gleich Glasfaser mit verlegen“, sagt Steffen Schlakat, Sprecher der Ideenstadtwerke. 

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.