Aufzug am Bahnhof wird erneuert

Die Deutsche Bahn erneuert den Aufzug am Bahnhof Neustadt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich am 6. Juli 2020 beginnen und bis Ende dieses Jahres andauern.

Mit Beginn der Arbeiten ergeben sich vor allem für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste und bspw. Fahrradfahrer erhebliche Probleme. Wer aus Bremen kommend in Neustadt a. Rbge. aussteigt, kann die Gleise 2/3 nur noch über die Treppe verlassen.

„Für uns ist die Situation aktuell nicht zufriedenstellend“, erklärt Neustadts Bürgermeister Dominic Herbst. „Aber wir arbeiten mit Hochdruck daran, einen Termin mit der Deutschen Bahn AG zu vereinbaren, um alle offenen Fragen und Punkte schnell aufzuklären.“ In Kürze wird es einen Gesprächstermin zwischen der Verwaltung, der Behindertenbeauftragten Irene Siedow, sowie mit einem projektverantwortlichen Bahnmitarbeitenden geben. „Wir sind zuversichtlich, für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger Lösungen zu finden, wobei für den Zeitraum des Umbaus Einschränkungen nicht zu verhindern seien,“ erklärt Herbst weiter.  

Wer ab kommender Woche in Neustadt die Zugverbindung nach Hannover bzw. aus Bremen kommend nutzen möchte und auf den Fahrstuhl angewiesen ist, sollte sich unbedingt im Vorfeld mit der Deutschen Bahn direkt in Verbindung setzen. Diese kann dann Alternativrouten raussuchen oder auch den Zug auf Gleis 1 einfahren lassen. Alle weiteren Informationen bekommen Sie auf www.bahn.de unter „Reise & Service“ – „Barrierefreies Reisen“ oder der Mobilitätsservice-Zentrale (MSZ) der Deutschen Bahn unter Telefon 0180 651 2512 (Festnetz: 20 ct/Anruf, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) bzw. per Mail an .  

Hinweis: Während der Bauphase ist das Befahren der Unterführung mit dem Fahrrad nicht gestattet. Fahrradfahrer werden gebeten abzusteigen und das Rad zu schieben.


© 2018 | Neustadt am Rübenberge
[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: