Die Große Enttäuschung (c) R. Hoedicke

Der neue Kultursommer: August-Termine im Amtsgarten

Kein Verzicht auf den alljährlichen Kultursommer: Mit ihrem neuen Konzept passen sich die Region und ihre Kooperationspartnerinnen und -partner den herrschenden Corona-Bedingungen an und bieten zahlreichen Musikerinnen und Musikerinnen eine Bühne unter freiem Himmel.

Im Amtsgarten von Schloss Landestrost kann das Publikum dem kulturellen Leben wieder ein Stück näherkommen. Insgesamt läuft das Programm von Team Kultur und Kulturstiftung der Region vom noch bis zum 6. September, bestätigt sind derzeit alle Open-Air-Termine im Amtsgarten. Die Durchführung der Veranstaltungen in Innenräumen gilt derzeit immer unter Vorbehalt.

 

Lars Stoermer & the Groove
Groove, Herz und unbändige Spielfreude sind das Wesen von Jazz- und Soulmusik. In diesem Sinne lädt Saxophonist Lars Stoermer mit Pianist Lutz Krajenski, Kontrabassist Hervé Jeanne und Schlagzeuger Matthias Meusel zu einer eingeschworenen Rhythmussection ein, die schon längst weit über Deutschland hinaus genau damit Berühmtheit erlangte. Lars Stoermer war auf Tournee mit dem James Brown- Saxophonisten Pee Wee Ellis und spielte Gastauftritte mit Gurus Jazzmatazz oder MC Solar. Zudem ist er ist Gründungsmitglied der Bigband Fette Hupe. Lutz Krajenski spielte mit Randy Crawford, Roachford oder Till Brönner und war als Bandleader für Roger Cicero oder Ulrich Tukur tätig. Hervé Jeanne spielte bereits mit den New York Voices, sowie dem Filmorchester Babelsberg. Matthias Meusel ist sowohl im Jazz wie Pop ein hoch geschätztes „Multi-Groove-Talent“, so das Musikmagazin „Sticks“. Neben der Zusammenarbeit mit Jeff Cascaro oder Herb Geller versorgte er etliche Charterfolge mit seinem Groove.

Termin: Samstag, 1. August 2020, 20 Uhr
Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

 

John Winston Berta & Band
Der 22-jährige Multiinstrumentalist, Sänger, Songwriter und Produzent mit englisch-ungarischen Wurzeln aus Hannover hat seine Musikalität quasi in die Wiege gelegt bekommen. Seinen Namen haben die Eltern vorausschauend nach der Beatles-Legende John (Winston) Lennon gewählt. Schon als Kleinkind klimperte er auf der Gitarre seiner Mutter, als Grundschüler spielte er in einer Band und seit seinem 16. Lebensjahr ist er Mitglied des Jugendjazzorchesters Niedersachsen. Heute spielt Berta Schlagzeug und Gitarre, Tenorsaxofon und Trompete, fungiert als Drummer und Sänger der Band Hagelslag, kann aber auch mal solo anzutreffen sein – als Sänger, Gitarrist oder als One Man Band. Unterstützung bekommt er hier von Kilian Alberti am Bass, Horiat Hosain am Schlagzeug und Lennart Smidt am Keyboard.

Termin: Freitag, 7. August 2020, 20 Uhr
Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

 

+++ unter Vorbehalt +++
Kammerorchester Hannover - Beethoven - wie ungarisch ist das denn?
Hinrich Alpers (Klavier) / Leitung: Hans-Christan Euler

Nicht erst in heutiger Zeit gehören Musiker zu den reisefreudigen Menschen. Das Interesse an berühmten Vorbildern in anderen Ländern sorgt seit eh und je für besondere Einflüsse auf neu entstehende Werke. Beethoven, der von seiner zweiten Reise nach Wien 1792 nicht mehr nach Bonn zurückkehren sollte, stieß auf die aktuellen österreichisch-ungarischen Musikstile, die sich ihre Wege auch in seine Musik bahnten. Von der Musik zum Anwerben von Soldaten aus dem 18. Jahrhundert („Verbunkos“) über das 2. Klavierkonzert des diesjährigen Jubilars Ludwig van Beethoven bis zur berühmten „Leichten Kavallerie“ von Franz von Suppé verfolgt das moderierte Konzert einige Verbreitungswege ungarischer Zutaten, sogenannter „Hungarismen“.

Termin: Freitag, 7. August 2020, 20 Uhr
Ort:        Alte Ricklinger Bierquelle, 20 Uhr und St. Michaelis-Kirche, Pfarrstr. 72, 30459 Hannover
Eintritt: 12 Euro/ ermäßigt 8 Euro

Veranstalter: Nordstadt-Konzerte e.V mit der St. Michaelis Gemeinde Hannover-Ricklingen

 

Poetry Slam – „Macht Worte!“
»MACHT WORTE! – Der original hannoversche Poetry Slam« zieht für ein Sommer-Auswärtsspiel aufs Neustädter Schloss. Vier Dichterinnen und Dichter aus der regionalen und überregionalen Szene sorgen in zwei Runden plus Finale für ein Textfeuerwerk der Poesie! Bei der bunten Melange von Text und Sprachrhythmus fangen Großmütter an zu rappen, Jungspunte dichten Sonette, Lautpoeten freestylen und gestandene Buchautorinnen unterhalten mit interaktiver Comedy – so oder ähnlich sieht ein jeder Slam-Abend aus. Man weiß vorher nie genau, was alles passieren wird, gesichert ist nur: es wird ein Abend voller Verse, Themen und Überraschungen.

Termin: Samstag, 8. August 2020, 20 Uhr
Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

 

Die GroSSe Enttäuschung
In den 25 Jahren seit ihrer Gründung hat die Enttäuschung Furore gemacht und für Unruhe gesorgt, Monk neu interpretiert und sonst noch allerlei angestellt. Um die Fans der Enttäuschung nicht zu enttäuschen, soll bei so viel Superlativen die Euphorie wieder gedämpft werden, deswegen jetzt die Große Enttäuschung. Das erweiterte Ensemble zählt zehn Musiker. Sie kommen aus dem ganzen Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland und spielen Neu-Komponiertes zwischen traditionellem Jazz, improvisierter und Neuer Musik. Das ist große Musik. Und für den Kultursommer eine echte Premiere!

Termin: Sonntag, 9. August 2020, 17 Uhr
Ort:        Kunst und Begegnung Hermannshof e.V., Röse 33, 31832 Springe
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

Corona-bedingt ist die Platzzahl begrenzt und ein Konzertbesuch nur über die Online-Reservierung des Hermannshofes zu buchen. https://www.hermannshof.de/kontakt/kartenreservierung/

Förderer: Stiftung Kulturregion Hannover und Musikfonds e. V.

 

Expressway Sketches
Vier preisgekrönte Jazz-Musiker aus Köln, Hamburg, Wien und Berlin haben eine gemeinsame Leidenschaft - Musik der 60er Jahre - Surf Music. Sie orientieren sich an instrumentalem Rock mit der typischen „Fender-Gitarre, gepaart mit Anleihen an Antonio Carlos Jobim, Motown-Soul und Filmmusiken der 60er Jahre. Ihr organisches Zusammenspiel und ihre feine Improvisationskunst praktiziert das Quartett auf authentischem Vintage Equipment wie einem Wurlitzer-E-Piano, Orgeln und alten Verstärkern. Mit jedem Album dringen die vier Spezialisten mit ihrem unverwechselbaren Bandsound tiefer in die Materie rund um Jazz, Surfmusik, Motown und Krautrock ein - sie legen die stilistischen Querverbindungen offen und verpassen ihnen ein Jetztzeit-Update. Der Spaß, den sie dabei haben, ist hochgradig ansteckend.

Termin: Freitag, 14. August 2020, 20 Uhr
Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

Veranstalter: KulturGut Poggenhagen in Zusammenarbeit mit JazzGut

 

Chantal Acda
Ihre Karriere begann die in Flandern lebende und in Holland geborene Sängerin und Songwriterin Chantal Acda 2006 mit intimen spartanischen Balladen. Im Laufe der Zeit prägte sie immer deutlicher ihren eigenen Stil. Als Solistin suchte sie gleichgesinnte, musikalische Partner und begegnete dem namhaften deutschen Pianisten, Komponisten und Produzenten Nils Frahm. Entstanden ist ein wunderschöner Indie-Pop-Sound, der sich geschickt zwischen Folk, Pop, Americana und Singer/Songwriter bewegt. Die melancholische Stimme Chantal Acdas wird dabei von akustischen und elektrischen Gitarren, Klavier, Moog, Bass, Euphonium, Bouzouki und vielseitigem Schlagwerk ergänzt – alles hervorragend gespielt und bedient von einer ausgezeichneten Musiker-Truppe, die eine anmutende Klang-Ästhetik schafft.

Termin: Samstag, 15. August 2020, 20 Uhr
Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

Veranstalter: KulturGut Poggenhagen in Kooperation mit Feinkost Lampe 

 

Frank Grischek & Julia Kock - „Julia Kock chante Piaf“
Ein Chansonabend

Von Aachen bis Zürich, von Schmidts-Tivoli bis GOP-Varieté – es ist das Erfolgsprogramm über das Leben und die Musik von Edith Piaf. Gekonnt führt Julia Kock ihre Stimme durch weltbekannte Chansons wie „Milord", „Je ne Regrette Rien" und "La Vie en Rose", immer präzise, immer einfühlsam und verzaubernd. Begleitet von Akkordeonist Frank Grischek, der in einzigartiger und gekonnter Weise Melodien aus seinem Instrument perlen lässt, mal wuchtige Klänge aber auch solche, als hauche er die Tasten nur an. Mitten ins Herz treffen Julia Kock sowohl mit ihrem Gesang als auch mit ihren einfühlsamen Moderationen und Akkordeonist Frank Grischek mit seinem Spiel – fast so, als wäre die Piaf niemals von uns gegangen...

Termin: Freitag, 21. August 2020, 20 Uhr
Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 20 Euro/ ermäßigt 17 Euro

 

ZAPPA GALAXY
Eine Reminiszenz mit dem Hans Schüttler Dadaätt

Das Dadaätt unter der Leitung von Hans Schüttler verarbeitet in eigenen Kompositionen Songs, Gedichte und Instrumentalstücke von Frank Zappa. Aus der Musik Zappas, Bühnenshow und Jazzkompositionen entsteht ein dadaistisches chaotisch grooviges Gesamtkunstwerk. Mit Humor, Spannung, Wortwitz und Klangekstasen geht’s zur Sache. Dabei werden auch die selten gehörten surrealistischen Gedichte von Zappa wie „Spider Of Destiny“ oder „Flambee“ vertont.

Termin: Samstag, 22. August 2020, 20 Uhr
Ort:        Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 16 Euro/ ermäßigt 12 Euro

Veranstalter: Orgelbauverein St. Martini Brelingen e.V.

 

 

Ensemble Filum – Picknickkonzert 

Das hannoversche Ensemble für Alte Musik Filum lädt zu einem barocken Picknickkonzert in den Park des Hermannshofs in Völksen. Die Musikerinnen und Musiker des Ensembles verbinden Musik der drei großen deutschen Barockkomponisten Bach, Händel und Telemann zu einem unterhaltsamen Konzertprogramm, wie es sich auch an einem (nicht ganz) gewöhnlichen Nachmittag zu Bachs Zeiten im Zimmermannschen Kaffeehaus in Leipzig hätte abspielen können. Bachs berühmte Kaffeekantate, uraufgeführt vermutlich 1734, steht dabei im Zentrum einer fiktiven Handlung: Ein Nachmittag im Zimmermannschen Kaffeehaus in Leipzig: Zur Aufführung kommt Telemanns berühmte Don-Quichotte-Suite. Anwesend sind auch der schlechtgelaunte Herr Schlendrian mit seiner Tochter Liesgen, deren übermäßiger Kaffeegenuss ihm sauer aufstößt. Der Kellner, ein verkannter Operntenor, unterhält die beiden mit Ausschnitten aus Händels neuster Oper Alcina.

Termin: Sonntag, 23. August 2020, 17 Uhr
Ort:       Kunst und Begegnung Hermannshof e.V., Röse 33, 31832 Springe
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

Bei Regen greift die Schlechtwettervariante für max. 35 Personen um 17 Uhr im Haus im Park. Corona-bedingt ist die Platzzahl begrenzt und ein Konzertbesuch nur über die Online-Reservierung des Hermannshofes zu buchen. https://www.hermannshof.de/kontakt/kartenreservierung/

Veranstalter: Tiliae – Verein zur Musik- und Kulturförderung e.V.

 

JAN JAKOB & Band
Singer Songwriter

Musik wie eine Reise im Wohnmobil mit deinen besten Freunden, Jack Johnson und Johnny Cash. Entspannt. Komfortabel. Für alle Bedürfnisse ist gesorgt. Draußen fegt eine interessante Landschaft nach der anderen an dir vorbei und wenn du von der Schönheit übermannt wirst, hältst du an und verweilst. Jetzt ist erstmal Brotzeit. Aber wie bei allen Abenteuern gibt es immer wieder Überraschungen und Herausforderungen. Doch genau hier merkt der geübte Abenteurer, dass wirklich für alles gesorgt ist, denn dein Reiseführer Jan Jakob hat längst das Steuer in die Hand genommen. Jahrelanger Klavierunterricht als kleiner Pimpf, haufenweise Harmonielehre als Musikstudent - aber geht es nicht eigentlich darum, das rauszulassen, was sowieso raus will? Seine Songs erzählen. Vom Reisen. Von Langeweile. Vom Verliebtsein. Von Gott - und was der mit Leben und Tod zu schaffen hat. Von Sorgen. Vom Feiern. Du hörst Jan Jakob kurz vor dem Schlafengehen und entschließt dich spontan, noch einmal wie verrückt durchs Schlafzimmer zu tanzen. Vielleicht greifst du aber auch nach Omas abgewrackter Klampfe auf dem Dachboden. Zwei Saiten fehlen. Egal.

Termin: Sonntag, 23. August 2020, 20 Uhr
Ort:       Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

 

Wanderkino
Open-Air-Kino mit Live-Filmmusik

Das Wanderkino verwandelt mit seinem alten, filmtechnisch bestens ausgerüsteten Magirus Deutz den Garten von Schloss Landestrost in ein nostalgisch inszeniertes Stummfilm-Open-Air-Kino. Gezeigt werden vier historische, selten aufgeführte Schwarz-Weiß-Filme, die von Tobias Rank (Piano) und Gunthard Stephan (Violine) musikalisch live begleitet werden:

  • Der Ladenaufseher - Charlie Chaplin (1916)
  • Polizeibericht Überfall - Ernö Metzner (1928)
  • Regen - Joris Ivens (1929)
  • Nachbarschaft im Klinsch - Buster Keaton (1920)

Termin: Mittwoch, 26. August 2020, 21 Uhr
Ort:       Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 8 Euro/ ermäßigt 4 Euro

 

DESiMO – Zaubershow
DESiMO kombiniert an diesem ganz persönlichen "Best of"- Abend versteckte Schätze und seine Meilensteine aus fünf Soloshows zu einem neuen und verblüffend lustigen Erlebnis. Da trifft Uri Geller auf ein esoterisches Buch - und schon sind wir alle von dem Thema geheilt...  Der im Stutzen versteckte Zettel eines Fußballtorwarts spielt eine unvergessliche Rolle; wir stehen außerhalb des Gesetzes und sind dabei voll im Recht; es gibt im „Super-Quiz“ nix zu gewinnen, wir staunen richtig Bauklötze - und auch das überraschende Spiel des Hannoveraners mit Worten verblüfft. Das wird "typisch DESIMO" - und nachhaltig unfassbar...

Termin: Freitag, 28. August 2020, 20 Uhr
Ort:       Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

 

+++ unter Vorbehalt +++
Expressionen – Zwiegesänge für Sopran und Violine
Cornelia Samuelis, Sopran und Martin Dehning, Violine

Leuchtender Mariengesang, jüdische Liebeslieder, die „Erbarme Dich-Arie“ aus Bachs Matthäuspassion, zarte Ophelia-Lieder von Brahms, vollkommene Stille in 4‘33‘‘ von John Cage, brasilianisch übermütige Kraft bei Villa-Lobos: Ein einzigartiges Programm aus faszinierenden Werken vom Mittelalter bis heute! Duos und Soli erklingen in einer Dramaturgie vielfacher Bezüge, wechselnd zwischen Zeiten und Genres, auch in eigenen Arrangements und mit Improvisationen. Die ROSEBUSCHVERLASSENSCHAFTEN bilden ein Gesamtkunstwerk in einmaliger Form. Ansammlungen von Matten, Pritschen, Behältern, Tauen, Schuhen, Namenslisten und Gemälden von schemenhaften Menschen rufen Bilder und Geschichten wach: Bezüge zur Industriearbeit, zum Nationalsozialismus, zur Menschheitsgeschichte, zur Literatur und zu unzähligen ganz persönlichen Erfahrungen. Ein idealer Ort für dieses Programm: Die Musikerinnen und Musiker singen/spielen an verschiedenen Orten im Raum, auch das Publikum kann wandernd von verschiedenen Plätzen aus lauschen…

Termin: Freitag, 28. August 2020 (korrigiert), 19 Uhr
Ort:       Rosebusch Verlassenschaften, Rosenbuschweg 9, 30453 Hannover
Eintritt: 15 Euro/ ermäßigt 10 Euro

Veranstalter: Pro Quartett e.V.

Vorverkauf: www.nomos-quartett.de/de/kartenshop

 

Juliano Rossi feat. Achim Kück
Swing-Show

Seit den 90er Jahren tourt der Hannoveraner Oliver Perau mit der Band „Terry Hoax“ auf den Bühnen Europas. 1996 erfand Oliver Perau sich als Juliano Rossi neu und begann unter diesem Namen eine zweite Karriere als Swing- und Jazzsänger. Seine Konzerte genießen echten Kultstatus und Rossi ist der erst dritte deutsche Musiker, der von dem legendären New Yorker Jazz Label Blue Note unter Vertrag genommen wurde. Das „Kulturzentrum bauhof hemmingen“ präsentiert Juliano Rossi zusammen mit dem hervorragenden und in der Region bestens bekannten Pianisten Achim. Ein Abend mit einer einzigartigen Mischung aus Swing-, Jazz- und Popmusik.

Termin: Samstag, 29. August 2020, 20 Uhr
Ort:       Open Air-Bühne im Amtsgarten Schloss Landestrost
Eintritt: 20 Euro/ ermäßigt 17 Euro

Veranstalter: Kulturzentrum bauhof hemmingen

 

+++ unter Vorbehalt +++
Trio Gaspard
Das Trio Gaspard begeistert seit einigen Jahren mit unbändiger Spielfreude und vitaler Musikalität ein internationales Publikum und hat mehrfach internationale Preise gewonnen. In den Programmen des Trios findet sich neben dem klassischen Repertoire auch immer wieder Zeitgenössisches - oftmals Früchte der Zusammenarbeit mit heutigen Komponisten. Werke von Joseph Haydn, Helene Winkelmann und Ludwig van Beethoven stehen an diesem Tag auf dem Plan.

Termin: Samstag, 29. August 2020, 19 Uhr
Ort:       Eltzer Kirche, Kirchwinkel 3, 31311 Eltze
Eintritt: 24 Euro/ ermäßigt 12 Euro

Vorverkauf: Ideenwerkstatt Eltze e.V.,
Veranstalter: Ideenwerkstatt Eltze e.V. (Hauptveranstalter) in Kooperation mit Klavierhaus Eltze

 

Der Amtsgarten bietet Sitzplätze für 124 Gäste. Konzertkarten sind ausschließlich an den Vorverkaufsstellen oder online unter https://kultur-rh.reservix.de erhältlich. Eine Abendkasse gibt es nicht.

Kulinarische Spezialitäten und Getränke für die Veranstaltungen des Kultursommers und passend zum musikalischen Ambiente bieten jeweils Homeyers Hof oder NORDSTADT braut!. Wein, Bier oder alkoholfreie Getränke sowie Häppchen für den kleinen Hunger sind am jeweiligen Stand zu finden. Eigene Mitbringsel sind ebenfalls weiterhin möglich.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.