Symbolbild

Corona-Lockerungen: Fünfte Stufe tritt in Kraft

Seit Montag, 22. Juni 2020, gibt es neue Lockerungen bei den Einschränkungen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Das Land Niedersachsen hat die entsprechende Verordnung angepasst.

Niedersachsen hat die fünfte Stufe seines Lockerungsplans vorgezogen. Seit Montag, 22. Juni 2020, dürfen sich wieder Gruppen von bis zu 10 Personen treffen. Die Beschränkung auf Mitglieder zweier Haushalte ist damit aufgehoben.

Kitas im eingeschränkten Regelbetrieb

Neben der Lockerung der Kontaktbeschränkungen ist die Öffnung der Kitas zum „eingeschränkten Regelbetrieb“ wohl die weitreichendsten Änderung. Seit Montag ist die Notbetreuung beendet und es dürfen wieder alle Kinder zwischen 
0 und 6 Jahren die Betreuungseinrichtungen besuchen. Alle Details zu den Abläufen finden Sie hier.

Lockerungen für Kultur- und Freizeitangebote

Auch in der Kulturszene gibt es erste Erleichterungen. So dürfen etwa Kinos oder Theater wieder öffnen. Allerdings unter strengen Hygieneauflagen. Es dürfen maximal 250 Personen an einer kulturellen Veranstaltung teilnehmen. Neben einem Zugangskonzept, dass die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern auch beim Betreten und Verlassen des Veranstaltungsortes sicherstellen soll, sind auch die Kontaktdaten sowie der Aufenthaltszeitraum aller Besucher*innen schriftlich zu erfassen und für mindestens drei Wochen aufzubewahren. Diese Dokumente sollen helfen mögliche Infektionsketten nachzuvollziehen und sind den Behörden auf Verlangen vorzulegen. Für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gilt: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht!

Für den Freizeitsektor hat das Land noch weitere Lockerungen beschlossen. So dürfen neben Schwimmbädern auch Saunen – unter Einhaltung der Mindestabstände – wieder besucht werden. Das Gleiche gilt für Indoor- und Outdoor-Freizeiteinrichtungen. Auch grillen und picknicken im Freien sind ab sofort wieder erlaubt.

Auch Gruppenreisen für Kinder- und Jugendliche dürfen bei einer maximalen Teilnehmerzahl von 16 Personen (inklusive Betreuungspersonen) wieder stattfinden.

Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmer*innen bleiben bis einschließlich 31. Oktober verboten.

Tourismus

Für die Hotellerie und andere Herbergen sind die Belegungsbeschränkungen aufgehoben. Die Häuser dürfen wieder alle Betten vermieten. Wie überall gilt jedoch auch hier: das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln ist Pflicht.

Auch touristische Busreisen sind in Niedersachsen wieder möglich. Während der Fahrt gilt: Sofern die Größe der Reisegruppe 10 Personen übersteigt gilt die Abstandspflicht von 1,5 Metern. Die Kontaktdaten aller Reisenden sind zu dokumentieren, für drei Wochen nach Reiseantritt aufzubewahren und den Behörden auf Verlangen vorzulegen. Alle reisenden müssen ab dem Betreten des Fahrzeugs bis zu Aussteigen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 

Stadtführungen unter freiem Himmel sind ebenfalls wieder zulässig. Auch hier gilt die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen allen Teilnehmenden.

Messen und Ausstellungen

Ab dem 31. August 2020 dürfen auch wieder Messen, Ausstellungen, Kongresse u.ä. mit unbegrenzter Teilnehmer- bzw. Besucherzahl stattfinden. Die Veranstalter müssen dafür jedoch ein genehmigungspflichtiges Veranstaltungs- und Hygienekonzept vorlegen, dass u.a. die Zu- und Abfahrt steuert sowie die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern während der Veranstaltungen zwischen einzelnen Besuchern bzw. den Besuchergruppen (10 Personen) sicherstellt. Diese Genehmigung kann jedoch mit Blick auf das aktuelle Infektionsgeschehen vor Ort auch widerrufen werden. Zudem sind die Kontaktdaten aller Besucher*innen zu dokumentieren und für drei Wochen aufzubewahren und ggf. den zuständigen Behörden vorzulegen.

 

Den genauen Wortlaut der nds. Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus finden Sie hier.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge
[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: