Symbolbild

Corona-Lockerungen: Was sich nun ändert

Im Rahmen der Corona-Pandemie kam es zu extremen Einschränkungen. Zahlreiche Maßnahmen sind nun seit Ende Mai/Anfang Juni wieder aufgehoben. Das Kontaktverbot ist jedoch bis zum 29. Juni verlängert worden. Hier ein Überblick.

In Niedersachsen sind alle weitläufigen Freiluftanlagen, Spielplätze und Parks wieder geöffnet. Dort gilt die 1,50-Meter-Abstandsregel. Auch Museen, Ausstellungen, Galerien, Gedenkstätten und Gottesdienste können wieder besucht werden.

Freibäder und Fitnessstudios dürfen seit dem 25. Mai wieder öffnen, kontaktloser Sport in öffentlichen und privaten Anlagen ist wieder möglich. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

In Niedersachsen hat mittlerweile der Präsenzunterricht an den Schulen für einige Klassenstufen wieder begonnen. Es fehlen noch die 2., 7. und 8. Klassen (ab 3. Juni) sowie die Klassen 1, 5 und 6 (ab 15. Juni). Die Sommerferien beginnen in Niedersachsen am 16. Juli.

In den Kitas findet derzeit nur eine Notbetreuung statt. Die Betreuungsquote soll bis zum 8. Juni auf bis zu 50 Prozent ausgeweitet werden.

Auch außerschulische Bildungsangebote, wie Kurse an der VHS, Erwachsenenbildung, Musikschulen etc. dürfen seit dem 22. Mai – unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen - wieder stattfinden. Die Betreiber bzw. Anbieter haben jedoch zu jedem Zeitpunkt sicherzustellen, dass die Teilnehmer*innen den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Die Kontaktdaten der Teilnehmer*innen sind zu dokumentieren und auf Verlangen vorzulegen.

Alle sogenannten körpernahen Dienstleistungen dürfen ebenfalls wieder angeboten werden - unter strengen Hygieneauflagen. Das gilt zum Beispiel für Tattoostudios, Maniküre-, Pediküre- und Kosmetikstudios sowie Massagepraxen.

Dauercamper und Zweitwohnbesitzer dürfen sich bereits wieder an den jeweiligen Orten aufhalten.

Hotels, Campingplätze und andere Beherbergungsbetriebe dürfen seit dem 25. Mai mit einer maximalen Auslastung von 60 Prozent Urlaubsgäste empfangen. Auch Ferienhäuser dürfen wieder belegt werden.

Restaurants und Gaststätten dürfen wieder vollständig geöffnet sein - unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln.

Spielhallen und Wettannahmestellen dürfen unter Beachtung der Abstandsregelung ebenfalls wieder öffnen. Alle Kundinnen und Kunden müssen während des Aufenthalts einen Mund-Nasen-Schutz tragen, die Kontaktdaten sind hier ebenfalls zu dokumentieren und für drei Wochen vorzuhalten.

Seit dem 22. Mai dürfen auch bei folgenden Familienfeierlichkeiten bis zu 20 Personen des engsten Familien- und Freundeskreises zusammenkommen:

  • Trauungen
  • Taufen
  • Erstkommunion/Firmung/Konfirmation/humanistische Jugendfeier/Bat bzw. Bar Mizwa o.ä.
  • Beerdigungen
  • Trauerfeiern – hier können je nach Größe der Gebäude auch mehr oder weniger Personen teilnehmen (bitte sprechen Sie dazu Ihren Bestatter oder die Friedhofsverwaltung an).

Die Kontaktbeschränkung nach der sich Mitglieder von zwei getrennten Haushalten im öffentlichen Raum treffen dürfen gilt noch bis zum 29. Juni.

Das Land Niedersachsen hat einen Stufenplan zur Lockerung der Corona-Maßnahmen erarbeitet:

Quelle: www.niedersachsen.de

Stufenplan „Neuer Alltag in Niedersachsen“

1. Stufe: 6. Mai 2020

2. Stufe: 11. Mai 2020

3. Stufe: 25. Mai 2020

4. Stufe: 8. Juni 2020 (geplant)

5. Stufe: noch nicht terminiert

Quelle: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/neuer-alltag-mit-dem-coronavirus-188010.html


© 2018 | Neustadt am Rübenberge
[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: