Symbolbild

Kinderbetreuung: Eltern im April von Gebühren befreit

Eltern sollen für den Monat April keine Gebühren für Krippe, Hort und Tagespflege zahlen. Das soll Familien in der Coronakrise entlasten.

Die Kindertagesstätten sind seit 16. März zur Eindämmung des Coronavirus geschlossen – die Kinder müssen zu Hause betreut werden. Um die Eltern zu entlasten, sollen die Betreuungskosten inklusive des Essengeldes für einen Monat erstattet werden, lautet der Vorschlag der Verwaltung, dem der Rat noch zustimmen muss. Die Verwaltung wird für den Monat April keine Gebühren einziehen, Eltern die selbst überweisen sollen die Zahlung für April aussetzen.  

Dies gilt nicht nur für die städtischen Einrichtungen, sondern auch für die Betreuung bei freien Träger und in der Tagespflege. Die Kommune erstattet den jeweiligen Trägern der Einrichtungen und den Tagespflegepersonen die wegfallenden Gebühren. Auf dieses Vorgehen haben sich die Bürgermeister der Regionskommunen geeinigt. „Wir haben uns auf dieses einfache Verfahren der pauschalen Erstattung geeinigt, da eine taggenaue Abrechnung großen bürokratischen Aufwand verursacht“, erklärt Bürgermeister Dominic Herbst. 

Die endgültige Entscheidung über die Gebührenerstattung trifft der Verwaltungsausschuss während seiner nächsten Sitzung.  

© 2018 | Neustadt am Rübenberge