Cornelia Ebert, Fachdienstleiterin Stadtgrün, und Bürgermeister Dominic Herbst haben die ersten Spielplätze geöffnet. (c) Stadt Neustadt a. Rbge.

Auf den Spielplätzen darf getobt werden

Der städtische Bauhof ist seit heute Morgen mit Hochdruck dabei, alle städtischen Spielplätze in der Kernstadt wieder zu öffnen. Die Absperrungen werden entfernt und neue Hinweis-Schilder angebracht.

Für die Spielplätze gelten folgende Regeln: Gemäß der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist die Nutzung Kindern bis zwölf Jahre vorbehalten. Sie müssen von einer volljährigen Person begleitet werde. Weiterhin ist zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Die volljährige Begleitperson ist für die Einhaltung der Abstandsregeln verantwortlich. Für die Bolzplätze gelten die gleichen Vorgaben – auch sie werden heute wieder freigegeben.

Insgesamt gibt es im Neustädter Land 38 Bolz- und Spielflächen in der Kernstadt und 73 in den Stadtteilen. Dort übernehmen die Ortsvertrauenspersonen (OVP) die Öffnung der Flächen und das Anbringen der Hinweisschilder. Bürgermeister Dominic Herbst bedankte sich bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dafür, dass sie schnell und zügig die Spielplätze wieder in Betrieb nehmen. Ob dies bei der großen Anzahl bis Ende der Woche gelingt, ist noch nicht klar. Aber: „Es ist wichtig, dass sich die Kinder wieder auf Spielplätzen austoben und so an der frischen Luft bewegen können. Deshalb freue ich mich über die Öffnung der Flächen“, so der Bürgermeister weiter.  Er bittet alle Besucherinnen und Besucher sich an die Abstandsregeln zu halten.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.