Das Team vom Fachdienst Stadtgrün hat auf einer Obstwiese in Borstel ein neues Insektenhotel errichtet (c) Stadt Neustadt a. Rbge.

Neues Insektenhotel in Borstel

Der Fachdienst Stadtgrün hat erstmals ein großes Insektenhotel in Borstel aufgestellt. Damit sollen heimischen Insekten bei der Suche nach geeigneten Nist- und Überwinterungsplätzen unterstützt werden.

Das neue Insektenhotel, welches von den Kolleg*innen des Fachdienstes Stadtgrün selbst konzipiert und erbaut wurde, soll die Biodiversität am Standort – einer öffentlichen Obstwiese in Borstel – erhöhen. Seit Ende September ist es bezugsfertig und soll als Nist- und Überwinterungshilfe für heimische Insekten dienen.

„Das Insektenhotel bietet eine Alternative zu den immer knapper werdenden natürlichen Lebensräumen der Insekten“, erklärt Cornelia Ebert, Leiterin des Fachdienstes Stadtgrün. Sie und ihre Kolleg*innen wollen damit einen weiteren Beitrag zum Erhalt der heimischen Artenvielfalt leisten. „Die Insekten sind für die Bestäubung und Verbreitung verschiedenster Pflanzen wichtig“, so Ebert. „Außerdem sind viele Arten auch natürliche Schädlingsbekämpfer und gleichzeitig auch die Nahrungsquelle vieler heimischer Vogelarten. So tragen sie dazu bei, das natürliche Gleichgewicht zu erhalten,“ erklärt Ebert weiter.

Neben dem neuen Insektenhotel haben die Mitarbeitenden des Fachdienstes bereits im Sommer einen sog. „Schiffer-Tree“ (Baumhöhlensimulation) als Habitatangebot für Insekten auf der Obstwiese aufgestellt, der über den Nabu Neustadt angeschafft wurde. Der Schiffer-Tree wird gut angenommen und ist bereits von einem Hornissenschwarm bewohnt.

„Auf der Obstwiese Borstel finden sind im Übrigen noch eine Unmenge an Äpfeln sowie auch Birnen und Zwetschgen, die darauf warten, gepflückt zu werden. Gerne können hier Neustädter Bürger auch Obst zum Essen oder zum Mosten für den Eigenbedarf sammeln“, ergänzt Ebert.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge
[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: