Logo Warntag

Kein Sirenen-Alarm am Warntag

Im Gebiet der Stadt Neustadt wird es am bundesweiten Warntag, 10. September, keinen Sirenenalarm geben. Grund ist die technische Funktionsfähigkeit der 90 Feuerwehr-Sirenen im Stadtgebiet.

Pünktlich um 11 Uhr am 10. September sollen zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in ganz Deutschland mit einem Probealarm diverse Warnmittel ausgelöst werden. Der gemeinsame Aktionstag von Bund und Ländern hat das Ziel, die Bevölkerung für das Thema Warnung zu sensibilisieren. In der Stadt Neustadt a. Rbge. werden Warnmittel auf digitaler Ebene (das System Katwarn und eine Warn-App) alarmiert. Ein Alarm über die 90 Sirenen im Stadtgebiet erfolgt nicht. Dies hat technische Gründe. Die Sirenen sind für Feueralarm ausgelegt und funktionieren für diesen fehlerfrei. Sie entsprechen jedoch nicht den technischen Anforderungen des Warntages.  Ob und welche  Sirenenanlagen technisch dazu in der Lage sind, einen Katastrophenalarm mit einem auf- und abschwellendem Heulton zur Warnung und einem Dauerton zur Entwarnung auszulösen, muss erst genau geprüft werden. Zudem werden die Sirenen von der Leitstelle mittels Analogfunk ausgelöst - darüber wird im Stadtgebiet auch der Feueralarm gegeben. "Nach Rücksprache mit dem Stadtbrandmeister habe ich entschieden aufgrund der technischen Schwierigkeiten dieses Jahr nicht am Warntag teilzunehmen" , sagt Bürgermeister Dominic Herbst.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge
[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: