Radwegesanierung: Straßen werden voll gesperrt

Für den Asphalteinbau müssen die Landesstraßen zwischen Empede und Neustadt sowie zwischen Vesbeck und Helstorf in der kommenden Woche gesperrt werden.

In der kommenden Woche sollen die Radwege an den Landesstraßen 191 zwischen Empede und Neustadt sowie 193 zwischen Vesbeck und Helstorf eine neue Asphaltdecke erhalten. Beide Straßen müssen dann jeweils für mehrere Tage voll gesperrt werden. Dies ist notwendig, weil der Asphaltfertiger von der Straße aus beliefert wird und die Fahrbahn zu schmal für gleichzeitigen Fahrzeugverkehr ist.

Die Arbeiten zwischen Empede und Neustadt sollen am kommenden Montag, 07. September, beginnen und am Mittwochabend, 9. September, abgeschlossen sein. Der Verkehr wird über Himmelreich und die Bundesstraße 6 umgeleitet.

Um den dortigen Umleitungsverkehr gewährleisten zu können, ist zusätzlich eine Voll­sperrung der Landesstraße 192 zwischen Eilvese und dem Bahnübergang bei Himmelreich erforderlich. Nur auf diese Weise ist vor dem Bahnübergang ein flüssiges Linksabbiegen der aus Empede kommenden Fahrzeuge möglich. Verkehrsteilnehmer zwischen Eilvese und Neustadt müssen entsprechend über die B6 ausweichen.

Die KGS sowie das Balneon sind während der Asphaltarbeiten weiterhin erreichbar. Fußgän­ger- und Radfahrer werden gebeten, beide Einrichtungen rückwärtig über die Straße „Großer Weg“ anzufahren. Die B6-Auffahrt an der Leinstraße (L 191) in Fahrtrichtung Nienburg ist von der Vollsperrung nicht betrof­fen.

Ergänzende Information: Die Vollsperrung der Landesstraße 191 wurde in Abstimmung mit der Stadt Neustadt a. Rbge. so koordiniert, dass diese erst nach Fertigstellung der bis vor Kurzem aktiven Vollsperrung auf der Bundesstraße 6 zwischen Neustadt und Bordenau stattfindet.

Im Anschluss an die Asphaltierung des Radweges zwischen Empede und Neustadt zieht der Asphaltfertiger weiter an die Landesstraße zwischen Helstorf und Vesbeck. Die dortige Vollsperrung beginnt am Mittwoch, 9. September. Am Freitag, 11. September, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Der Verkehr wird in beide Fahrtrichtungen über Abbensen und Dudenbostel umgeleitet.

Wichtig: Der ÖPNV ist von den Vollsperrungen nicht betroffen. Linienbusse werden nach Auskunft der zuständigen Baufirma durchgelassen.

Mit der Einbringung der Asphaltdecke ist die Sanierung der beiden Radwege noch nicht ganz abgeschlossen. Im Anschluss finden noch Restarbeiten statt.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge
[PLEASE FIX!] Please choose your cookie preferences: