Corona: Keine Kita-Gebühren für Januar 2021

Aufgrund der Pandemiebedingten Schließung der Kindertagesstätten hat die Verwaltung beschlossen für den Januar die Kita-Gebühren bzw. -Beiträge auszusetzen.

Das Land Niedersachsen hat mit der aktuellen Corona-Verordnung die Betreuung in den Kindertagesstätten ausgesetzt. Lediglich eine Notbetreuung für bis zu 50 Prozent der angemeldeten Kinder wird angeboten.

Daher hat die Verwaltung den Rat der Stadt Neustadt bei der letzten Ratssitzung am 14. Januar 2021 darüber informiert, dass für den Januar keine Kita-Gebühren bzw. für die Einrichtungen in freier Trägerschaft keine Kita-Beiträge erhoben werden. Der Gebührenverzicht gilt auch für die Notbetreuung und das Essensgeld. Auch Eltern, die ihre Kinder in einer Großtagespflege betreuuen lassen, sind im Januar von den Beiträgen befreit.

„Wir wissen um die schwierige Situation für die Familien und wollen so schnell und unbürokratisch, zumindest finanziell, ein wenig für Entlastung sorgen“, erklärt Neustadts Bürgermeister Dominic Herbst. Die Stadt appelliert jedoch an alle Eltern genau zu prüfen, ob eine Betreuung zuhause ermöglicht werden kann. „Im Sinne des Infektionsschutzes ist es für die Sicherheit der Kinder und der Angestellten in den Einrichtungen unbedingt notwendig, dass so wenig Kinder wie möglich in die Betreuung kommen“, ergänzt Herbst weiter. „Wir danken ausdrücklich allen Familien, die es unter zum Teil großen Anstrengungen ermöglichen, die Plätze für diejenigen Eltern frei zu halten, für die eine Betreuung in den Einrichtungen alternativlos ist.“

Bereits entrichtete Beiträge für den Januar werden erstattet bzw. mit dem Folgemonat verrechnet.

Bei Fragen und Problemen rund um die Notbetreuung hat die Stadt eine E-Mail-Adresse eingerichtet. Eltern können ihre Anliegen direkt an richten.

© 2018 | Neustadt am Rübenberge

Bitte wählen Sie Ihre Cookie-Präferenzen. Weitere Inforationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.