Stadtbuch von Neustadt a. Rbge. mit Verzeichnis der Neubürger 1609-1914 (ARH, Dep. NRÜ I 1/1)

Archivgeschichte der Stadt und des Amtes

Die „dienstliche“ Tätigkeit von Bürgermeister und Rat einerseits und vom landesherrlichen Amtmann andererseits fand ihren schriftlichen Niederschlag in Unterlagen, die zum Nachweis der Rechte langfristig gesichert wurden. Daraus entstanden die Archive, die uns heute Auskunft zu historischen Fragen geben können. Dementsprechend befinden sich diejenigen Unterlagen, die aus der städtischen Selbstverwaltung erwachsen sind, im Stadtarchiv, diejenigen Unterlagen, die aus der landesherrlichen Herrschaftsausübung (Verwaltung und Gericht) erwachsen sind, dagegen im „landesherrlichen“ Archiv (heute: Niedersächsisches Landesarchiv - Standort Hannover). Die wenigen Unterlagen, die seit der preußischen Zeit (1866 ff.) in den dörflichen Gemeinden entstanden waren, gelangten nach Aufhebung der gemeindlichen Selbständigkeit 1974 ins Stadtarchiv (ARH, Dep. NRÜ IV).

 Ausgewählte Literatur:

a. zu den Archivalien der Stadt

  • Handbuch der niedersächsischen Stadtarchive. Bearb. von Werner Hillebrand, 1981 (insbesondere S. 127 f.).
  • Handbuch der niedersächsischen Kommunalarchive – ANKA-Handbuch. Bearb. von Joachim Brauss u. a., 1997 (insbesondere S. 131).

b. zu den Archivalien der Dörfer

  • Übersicht über die Bestände des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs in Hannover, 3. Bd.: Mittel- und Unterbehörden … bis 1945. Bearb. von Manfred Hamann, Göttingen 1983 (insbesondere Bestände Hann. 72 Neustadt: S. 745 ff., Hann. 172 Neustadt: S. 790 f., Hann. 74 Neustadt: S. 358-363 und Hann. 174 Neustadt: S. 456-460).
  • Quellen zur ländlichen Sozialgeschichte im Niedersächsischen Hauptstaatsarchiv in Hannover. Bearb. von Manfred Hamann u. a., Göttingen 1975 (Amt Neustadt: S. 159-163).
© 2018 | Neustadt am Rübenberge